Alex Clare BERLIN - Tickets

Alex Clare BERLIN - Tickets
Di, 27.01.15, 20:00 UhrC-Club + Columbiahalle
Columbiadamm 9-21, 10965 BERLIN

Mit dem neuen Album "Three Hearts" auf Tour!

Weitere Informationen ...

Preise im Überblick

Jetzt Tickets bestellen!

Bestplatzbuchung

Sie wählen den Preis - wir die besten verfügbaren Plätze

Alex Clare, C-Club + Columbiahalle, 27.01.15
Fullscreenansicht schließen
KategorieBeschreibungPreisAnzahl 
1 StehplatzNormalpreis
39,50
  • Informationen zur Ticketauswahl.
  • Angezeigte Preise inkl. der gesetzl. MwSt., Vorverkaufsgebühr, Buchungsgebühr von max. € 2,00 zzgl. Service & Versandkosten
  • Hinweis: Die CTS EVENTIM AG & Co. KGaA ist nicht selbst Veranstalter der angebotenen Veranstaltung. Die Veranstaltung wird durch den Veranstalter durchgeführt, der auch Aussteller der Tickets ist. Die CTS EVENTIM AG & Co. KGaA hat es lediglich übernommen, die Tickets als Kommissionär für den Veranstalter zu vertreiben.
  • Mögliche Versandoptionen für dieses Event:

    Ihre gewünschte Versandoption ist nicht in der Liste aufgeführt? Prüfen Sie bitte, ob diese im Warenkorb verfügbar ist.

  • ticketdirect - das Ticket zum Selbst-Ausdrucken
    Drucken Sie sich Ihr ticketdirect einfach und bequem selber aus!
Willkommen in der
C-Club + Columbiahalle
Saalplanbuchung
 
 
  •  
    Alex Clare
      4 Sterne, aus 61 Fan-Reports
  • OBERHAUSEN - Turbinenhalle

    21.01.15

    Absolute Enttäuschung! von Patrick D., 22.01.15
    Ich kann mich nur anschließen. Dieses Event war das (mit Abstand) bislang enttäuschendste Konzert, was ich je gesehen habe. Das will bei mir schon was heißen, weil ich seit nun 5 Jahren wöchentlich auf Konzerten bin und mich tagtäglich mit Musik beschäftige. Es fing damit an, dass die Konzertkarten beim Eingang eingezogen worden sind, aufgrund des Insolvenzverfahrens des vorherigen Veranstalters. Man witzelte etwas, ob dadurch vielleicht auch die Gage von Alex Clare gekürzt wurde und ging noch ziemlich zuversichtlich in die sehr schöne aber ziemlich mager besuchte Halle. Es folgte ein unterirdisch schlechtes Vorprogramm namens St. James, der seine fertigen Beats einfach mal über seinen Rechner startete und genüsslich vor sich hin rappte. Musikalisch passte das zu Alex Clare überhaupt nicht. Beim Vorprogramm wurde ich schon stutzig, warum noch keine Drums oder jegliches Equipment aufgebaut worden ist. Nachdem auch nach ca. 45 Minuten Umbaupause immer noch nichts auf der Bühne stand (außer ein Drum-Pad) habe ich schon schlimmes geahnt. Als dann Alex Clare mit seiner Gitarre und der Vorband auf die Bühne kam, wurde mir klar, dass es sich hierbei um ein Akustikset handelt. Alex Clare, der von Elektronik, Drums und Bass lebt sollte plötzlich akustisch funktionieren? Eigentlich bin ich ein Fan von Akustikkonzerten, aber was dann kam war qualitativ wirklich dilettantisch. Blechernde Gitarrenklänge, sehr einfach gebaute Gitarrenakkorde (die noch nicht einmal sauber gespielt worden sind, sei es in Sachen Tempo oder Töne), begleitend von fast fremdschämenden schlagzeugähnlichen Geräuschen. Alex selbst wirkte davon sehr belustigt... nichts funktionierte so wirklich wie er es wollte; verständlich, wenn man zwei Tage vorher damit angefangen hat seine Songs auf der Akustikgitarre zu üben (Zitat: Alex). Kommen wir kurz zum Guten: Die Akustik fand ich sehr angenehm und seine Stimme wirkte kräftig, schön und sicher. Eigentlich so wie man es kennt. Dementsprechend war ich beim Konzert auch schon ziemlich bedient. Als ich mich damit abgefunden hatte, dass es wohl musikalisch keine Meisterleistung mehr wird, war das Konzert auch schon wieder vorbei. Einerseits war ich froh drum (das konnte man nicht schön finden), andererseits fand ich es eine absolute Frechheit. Um 21 Uhr angefangen, um 21:48 Uhr war der Herr schon wieder in der Umkleide. Als die enttäuschten Fans anfingen ihren Unmut durch Pfiffe Luft zu machen, kam er nochmal raus und klimperte bis 22 Uhr 2 weitere Songs runter. Zusammenfassend bin ich wirklich sauer für so eine Darbietung 38 Euro bezahlt zu haben. Ich kann verstehen, dass es vielleicht Umstände gab, die die Umsetzung mit Band nicht möglich machten, aber dann hätte ich anderes erwartet (und wenn es eine Absage des Konzertes wäre). Freunde erzählten mir von einem grandiosen Konzert in den Niederlanden (mit Band); davon habe ich in Oberhausen leider nichts gesehen. Auch die anderen Deutschland Konzerte werden die wahre Qualität von Alex Clare wohl nicht sehen. Dazu kommt, dass man leider auf der offiziellen Facebookseite von Alex Clare seine Enttäuschung nicht äußern darf. Kritische Kommentare von vielen Fans wurden bzw. werden einfach gelöscht, in der Hoffnung das man für die weiteren Veranstaltungen in Deutschland noch ein paar Karten verkaufen kann. Eine Frechheit seitens des Veranstalters aber auch des Künstlers. Für mich ist das Thema Alex Clare somit abgeschlossen. Schade!
  • Oberhausen - Turbinenhalle 2

    21.01.15

    Konzert Oberhausen Turbinenhalle von Rainer, 22.01.15
    Alex Clare ist ein super Musiker und Sänger. Ihn live zu hören ist immer wieder schön und nur empfehlenswert. Einziger, aber großer Wermutstropfen, das Konzert war nach einer Stunde beendet! Inclusive einer Zugabe! Sehr Schade für die Fans! Alex Clare kam erst um 21:00 Uhr auf die Bühne und um 22:00 Uhr war die Show beendet!
  • Oberhausen - Turbinenhalle

    21.01.15

    Viel zu kurz! von Cornelius, 22.01.15
    Das Alex Clare Konzert war das bislang enttäuschendste Konzerterlebnis für mich. Das fing schon beim Vorprogramm (St. James) für mich an. Dieses passte einfach so gar nicht zur Musik von Alex Clare. Hinzu kam eine schlechte Akustik, die den Sprechgesang des Musikers kaum verstehen ließ. Als Alex Clare dann nach langer Umbaupause auf die Bühne kam, war ich zunächst einmal verwundert, dass er ohne Band im Gepäck auftauchte. Grundsätzlich spricht ja nichts gegen Akustikmusik, jedoch hatte ich mich auf den Mix aus starker Stimme und elektronischer Musik gefreut. Clare hat zwar gut gesungen und gespielt, aber es war einfach nicht das selbe. Mich hat die Musik in der Form nicht richtig abholen können. Für mich größter Kritikpunkt war jedoch die Länge des Konzertes. Nach gut einer Stunde inklusive Zugabe war Schluss. Den Gesichtern aller Besucher war die Enttäuschung anzusehen. Zwar konnte man Alex Clare noch einen Besuch am Merchstand abstatten, aber stattdessen hätte ich mir schlicht mehr Musik gewünscht, denn eilig hatte er es ja anscheinend nicht. Das Konzert war insgesamt nur spärlich besucht. Im Nachhinein dachte ich mir dann: Wenn jedes seiner Konzerte so aussieht, wundert mich das nicht mehr. Ich habe jedenfalls nicht den Wunsch, Alex Clare für den Preis nochmal zu sehen. Schade, denn die Erwartungen waren hoch.

Über diesen Künstler

Künstler-Biografie

Alex Clare (* 14. September 1985 in Southwark, London; bürgerlich Alexander George Claire) ist ein britischer Sänger und Songwriter. Seine Musik verbindet Soulelemente mit Dubstep.KarriereClare stammt aus dem Norden der britischen Hauptstadt London. Er wurde als Sohn von jüdisch gläubigen Eltern geboren. Er begleitete Jessie J auf ihrer Tournee. Se...
weiterlesen