Midnight Oil - Tickets

Midnight Oil spielen 2017 mit „The Great Circle“ ihre erste Headline-Tournee in Deutschland seit 21 Jahren!

Weitere Informationen ...

  • Wann & wo?

  • Für mich und andere!

  • EVENTIM Community

Wählen Sie jetzt Ihre Tickets:

Tickets bestellen
EventOrteDatum
Zur Zeit sind keine Tickets verfügbar.

Tipp: Um auch nicht buchbare Events anzuzeigen, klicken Sie bitte hier.
MIDNIGHT OIL
The Great Circle 2017

Australische Rock-Band nach 21 Jahren zurück in Deutschland
Konzerte im Juni/Juli 2017 in Köln, Berlin und Frankfurt bestätigt


Midnight Oil sind zurück! Im Rahmen ihrer großen Welt-Tournee zwischen April und November 2017 wird die legendäre australische Rockband nach 21 Jahren auch zurück nach Deutschland kommen. Die Band um den charismatischen Sänger Peter Garrett hat drei Konzerte im Juni/Juli 2017 bestätigt und spielt am 21. Juni 2017 in Köln im E-Werk, am 25. Juni 2017 in Berlin im Huxleys Neue Welt und am 18. Juli 2017 in Frankfurt in der Batschkapp. Es ist die erste komplette Headline-Tournee der Band in Deutschland seit der „Breathe“-Tour 1996.

Midnight Oil haben weltweit über 12 Millionen Alben verkauft und zählen zu den erfolgreichsten und einflussreichsten Rockbands Australiens. Rob Hirst (drums, vocals) und Jim Moginie (guitars, keys & vocals) beginnen noch zu Schulzeiten zusammen Musik zu machen. 1975 stößt Sänger Peter Garrett zur Band, Gitarrist Martin Rotsey folgt ein Jahr später. Das Gründungsmitglied, Bassist Andrew “Bear” James, wird von 1979 bis 1987 durch Peter “Giffo” Gifford ersetzt, auf ihn folgt Bones Hillman. Ihre Lehrjahre verbringen sie in einem Hotelclub in Sydney, in dem sie zwischen 1976 und den frühen 80ern beinah 1000 Mal auftreten. Die Erfahrungen und Begegnungen verarbeiten sie in ihren Songs. Musikalisch befindet man sich in der Post-Punk-Ära, was auf den frühen Werken (das selbstbetitelte Debüt von 1978, Head Injuries von 1979 und Place Without A Postcard aus dem Jahr 1981 plus die EP Bird Noises) deutlich zu hören ist. In der legendären australischen Pubrock-Szene machen sie sich einen Namen mit Klassikern wie “Bus To Bondi”, “Cold Cold Change”, “Back On The Borderline”, “Stand In Line” und “Don’t Wanna Be The One”. Dabei spielt die Band nach ihren eigenen Regeln, sie nimmt z.B. keine Auftritte in populären TV-Shows wie ‘Countdown’ an. Gleichzeitig engagieren sich Midnight Oil für den Umweltschutz und soziale Gerechtigkeit. 1982 ändern sie mit ihrem vierten Album 10, 9, 8, 7, 6, 5, 4, 3, 2, 1 ihren Sound, es entstehen komplexe Agitrock-Hymnen wie “US Forces” und “Power And The Passion”. Dadurch erweitern sie nicht nur ihre Themen, sondern auch ihr Publikum. Das Album ist ein Riesenerfolg in Australien und bleibt dort für mehr als 200 Wochen in den Charts. 1984 erreicht Red Sails In The Sunset die Spitze der Charts. Der Nachfolger Diesel And Dust (1987) bringt schließlich den globalen Durchbruch, die Singles “The Dead Heart”, “Put Down That Weapon”, “Dreamworld” und natürlich “Beds Are Burning” machen Midnight Oil zu weltweiten Stars. Am Ende einer langen Tour bis in das Jahr 1988 hinein haben über 6 Millionen Fans das Album gekauft und die Band wurde für einen Grammy nominiert. Neben anderen Ehrungen ist “Beds Are Burning” inzwischen in die U.S. Rock’n’Roll Hall of Fame aufgenommen, als einer der “500 Songs That Shaped Rock’n’Roll”. Erst kürzlich wird Diesel & Dust als Spitzenreiter im Buch “100 Best Australian Albums” geehrt. 1990 folgt Blue Sky Mining mit Hits wie “One Country”, “Blue Sky Mine” und “Forgotten Years”, es erreicht die Top 5 in vielen Ländern Europas und die Top 20 in den USA. In Australien gewinnt es fünf ARIA Awards und wird fünfmal mit Platin ausgezeichnet. Mit Earth And Sun And Moon spielen sie weltweit auf dem WOMAD-Festival und sind eine der ersten internationalen Künstler, die in Südafrika nach der Wahl Nelson Mandelas zum Präsidenten auftreten. Diese Erfahrungen führen 1996 zum experimentellen, atmosphärischen Breathe. Im Jahr 2000 werden Midnight Oil während der Abschlussfeier der Olympischen Spiele in Sydney von über einer Milliarde TV-Zuschauer gesehen. Im Dezember 2002, nach den Alben Redneck Wonderland (1998) und Capricornia (2002), verlässt Peter Garrett die Band zugunsten einer politischen Laufbahn. 2004 wird er Regierungsmitglied und Minister, u.a. für Erziehung und Umwelt. Trotzdem kommen Midnight Oil 2005 wieder zusammen, um in Sydney das “Waveaid”-Tsunami- Benefiz-Konzert vor über 50.000 Menschen zu headlinen. 2009 spielen sie erneut als Hauptact beim “Sound Relief” in Melbourne Cricket vor 80.000 Fans. Neben diesen legendären Wohltätigkeits-Auftritten und ein paar intimen Warm-Up-Gigs davor verteilen sich die Mitglieder über ein Jahrzehnt lang in verschiedenen Bands, u.a. The Break. Im Mai 2016 verkünden Midnight Oil ihre Reunion und im Februar 2017 Tourdaten, die sie in diesem Sommer endlich auch nach Deutschland führen werden. Begleitend erscheinen demnächst drei Boxsets, mit allen bisherigen Vinyl-Veröffentlichungen, allen CD-Formaten und Videos plus eine neue 4 CD/8 DVD-Schatztruhe mit bisher unveröffentlichten und rarem Material namens “The Overflow Tank”.
  •  
    Midnight Oil
      4.8 Sterne, aus 4 Fan-Reports
  • BERLIN - HUXLEYS NEUE WELT

    25.06.17

    Tolles Konzert! von Irolfan, 27.06.17
    Was schreibt man nun über das Konzert in Berlin, wenn man sie vier Tage vorher schon in Köln gesehen hat. Klar, Köln war das erste Konzert dieser Tour in Deutschland, da war natürlich die Spannung und Erwartung noch höher. Dennoch, Berlin war genauso toll auch wenn Sänger Peter Garrett nicht ganz so rede- und ansagefreudig war wie in Köln, so kam es mir vor. Dafür haben sie u.a. das komplette(!) Album Diesel And Dust in Songreihenfolge gespielt das ja hierzulande den durchbruch gebracht hat ende der 80ger. War sicherlich eine positive Überraschung für viele, wenn auch ich mir stattdessen mehr von den ganz alten Songs gewünscht hätte. Dafür gab es dann als allerletzte Zugabe den Rockklassiker Best Of Both Worlds der für mich die größte Überraschung des Abends war! Und wo es dann grad am schönsten war, war es dann leider auch schon zu ende. Trotzdem, super Konzert, volle zwei Stunden und genauso am Schwitzen gewesen wie auch schon in Köln vorher :-)
  • BERLIN - HUXLEYS NEUE WELT

    24.06.17

    Großartig!!! von H. Schumacher, 26.06.17
    Seit über 30 Jahren riesengroßer Fan der Oils, war ich sehr traurig darüber, dass die Band sich auflöste und ich sie wohl niemals mehr live würde erleben dürfen. Als dann für 2017 die Wiedervereinigung sowie eine Welttournee angekündigt wurde, konnte ich es kaum glauben und meine Begeisterung war grenzenlos. Also Tickets gekauft, monatelange Vorfreude und ganz große Erwartungen. Gestern Abend war es dann soweit. Peter Garret und Co. spielten in ca. 10 m Entfernung auf - und wie!!! Fast alle großen Hits wurden sehr sauber gespielt, die Musiker waren gut drauf - und Peter? Wie in alten Zeiten charismatisch, voller Bewegungsdrang, mit toller Stimme, sehr sympathisch - der Mann ist 64, hat sich aber in den letzten 30 Jahren kaum verändert und tobt mit seinen typisch zackigen Bewegungen über die Bühne wie mit 30. Nach mehreren Zugaben war erst nach über 2 Stunden schluss. Großartig, grandios, phantastisch ... Also Oils-Fans: Wenn ihr noch keine Tickets habt, besorgt euch welche, bevor ihr die vielleicht letzte Möglichkeit versäumt, diese genialen Jungs live spielen zu sehen. Ich wünsche den Oils eine Super-Tour mit tollen Fans so wie gestern und natürlich, dass sie alle gesund bleiben.
  • KÖLN - E-Werk Köln

    21.06.17

    Super Konzert! von Irolfan, 22.06.17
    Ganz große Klasse! Zunächst einmal: Midnight Oil in Originalbesetzung (seit ´87)!!! (das schafft auch nicht immer jede Band!) Das allein war schon der Wahnsinn wenn man alle Bandmitglieder vom sehen her und mit Namen kennt und noch nie zuvor live gesehen hat! Und das Konzert: Großartig! Ohne Vorband dafür zwei Stunden Midnight Oil - live! Klar, die meisten Songs kamen von den 3 Alben: Diesel And Dust, Blue Sky Mining, Earth And Sun And Moon mit denen sie nunmal, besonders hierzulande (zwischen ca.1988-1994), den größten kommerziellen Erfolg hatten. Aber auch aus ein paar anderen Alben wurden zumindest ein, zwei Songs gespielt. Ich persönlich hätte mir noch was von den ersten beiden Alben der Band gewünscht (ende der 70ger), aber die sind hier damals ja nicht bekannt gewesen. Und bei der Menge an Songs und Platten die sie mittlerweile haben auch kaum möglich alles abzudecken. Macht auch nichts - es bleibt ein unvergesslicher Abend für den es sich echt lohnte drei Stunden mit Auto anzureisen und ich hoffe sie eines Tage nochmal erleben zu dürfen!

Ähnliche Events

  • U2 - The Joshua Tree Tour 2017

    U2 - The Joshua Tree Tour 2017

    12.07.17 - 12.07.17

    Zum 30. Jubiläum ihres Albumklassikers spielen U2 auf ihrer Joshua Tr...

    Tickets ab € 86,70Tickets

Ähnliche Künstler

FanTickets

Für einige Veranstaltungen sind FanTickets verfügbar.
Bei Buchung einer Veranstaltung, bei der ein Fanticket angeboten wird, erhalten Sie dieses automatisch.
Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass unter Umständen nicht für alle Events einer Veranstaltungsreihe FanTickets angeboten werden können.

FanTickets sind ein wunderschönes Andenken an ein unvergessliches Event. Mit ihren individuellen Designs sind sie tolle Erinnerungsstücke, die man sich nach der Show gern an Kühlschrank oder Pinnwand heftet. Die aufwendig gestalteten FanTickets werden in einem speziellen Verfahren gedruckt und sind nur bei EVENTIM zu haben.