Übersicht

Lord of the Dance

Vorhang auf: Lord of the Dance bei eventim.de

Lord of the Dance ist eine Irish Dance-Show. Sie wurde ursprünglich unter der Regie von Michael Flatley aufgeführt, der auch die Hauptrolle tanzte. Die Show hatte ihre Premiere am 28. Juni 1996 im Point Theatre in Dublin. Die Musik wurde von Ronan Hardiman komponiert. Lord of the Dance ist die Nacherzählung einer alten irischen Legende vom Kampf der guten Mächte gegen die bösen Mächte. Sie wurde von Michael Flatley in einer Irish-Tap-Dance-Show wiedergegeben, die bis heute über 50 Millionen Menschen gesehen haben. Hinweis: Künstler- bzw. Bandbezogene Texte auf dieser Seite stehen unter der Creative-Commons-Attribution/Share-Alike-Lizenz Quelle und Autorenliste: Wikipedia / Autorenliste weiterlesen

Lord of the Dance: Dangerous Games Tour 2015

Lord of the Dance: Dangerous Games Tour 2015

05.11.15 - 13.12.15

Lord of the Dance wird „gefährlich!“ - neue Show „Dangerous Games“ Ende 2015 auf Tour!
Mehr über dieses Event



Ticketalarm - kein Event mehr verpassen!

Registrieren Sie sich für den eventim.de-Ticketalarm, und Sie werden per E-Mail informiert, sobald es neue Termine Ihrer Lieblingsstars und -events gibt.

Über diesen Künstler

Künstler-Biografie

Lord of the Dance ist eine Irish Dance-Show. Sie wurde ursprünglich unter der Regie von Michael Flatley aufgeführt, der auch die Hauptrolle tanzte. Die Show hatte ihre Premiere am 28. Juni 1996 im Point Theatre in Dublin. Die Musik wurde von Ronan Hardiman komponiert. Lord of the Dance ist die Nacherzählung einer alten irischen Legende vom Kampf d...
weiterlesen

  •  
    Lord of the Dance
      3.7 Sterne, aus 1147 Fan-Reports
  • London - London Palladium

    02.10.14

    Toller Abend mit kleiner Enttäuschung von Kayara, 01.03.15
    Ich hab die Show in London in der ersten Reihe verfolgen können. Soweit hat sie mir sehr gut gefallen. Gerade die Abwechslung zwischen Tanzen, Steppen, Musik und Singen fand ich toll. Enttäuschend war allerdings der so groß beworbende Auftritt des Michael Flatley. Als letzte Show mit ihm auf der Bühne wurde Dangerous Games beworben. Anhand der ganzen Werbung, muss man davon ausgehen, dass sein Auftritt sich nicht nur auf ein paar Minuten beschränkt. Aber genau das ist der Fall: Die letzten grob geschätzt 7 Minuten der Show (die nebenbei angemerkt auch ziemlich abrupt endet) war er auf der Bühne, wovon er grob geschätzt die Hälfte gesteppt hat. Ein grober Widerspruch zur großen Werbung, die dafür gemacht wurde. Nichtsdestotrotz hat sich der Abend gelohnt. Besonders, wenn man bedenkt, dass sie Karte nur um die 29 Pfund oder so gekostet hat.
  • Leipzig - Arena

    06.03.14

    Super Show!!! von Carmen, 07.11.14
    Ich war dieses Jahr in Leipzig das erste mal bei Riverdance und war total begeistert!! Die Tickets waren nicht billig, aber wir saßen in der 1. Reihe und es hat sich wirklich gelohnt. Tolle Show! Schade, das sie dieses Mal nur am 10.11. hier sind, wären gerne noch einmal hingegangen, aber irgendwann klappt es noch einmal.
  • Trier - Arena Trier

    20.12.13

    Für Playback zu teuer von hubi, 08.01.14
    Da dies mein erster Besuch der viel gerühmten Show von Lord of the Dance war, hegte ich große Erwartungen. Leider wurden diese zum Teil nicht erfüllt bis sogar enttäuscht. Das Synchrontanzen war zwar beeindruckend, mich störte aber sehr, dass 1. die Musiker nicht Live dabei waren und zu allem Überdruss 2. auch noch die Stepp-Geräusche (außer bei einer Nummer) aus der Dose zugespielt wurden. Ich wage sogar zu behaupten, dass auch die beiden Geigerinnen und die Sängerin gedoubled waren. Zwar spielten die beiden brav mit, an manchen Stellen aber für einen Geigerblick auf der falschen Saite und nicht synchronem Bogenstrich. Playback mag zwar technisch perfekter und risikolos sein und zudem auch noch in höheren Dezibel-Werten abspielbar, ist jedoch kein Ersatz für Originalität und Authentizität. Playback-Shows gibt es schon genug bis zuviel. Eine Show im Format von Lord of the Dance sollte sich nicht auf dieses Niveau herablassen. Wer etwas auf sich hält, spielt und singt live, auch wenn dann mal etwas schief gehen kann oder nicht ganz so laut ist. Wie bei einer guten Diskussion ist auch bei guter Musik oder Tanzdarbietung Lautstärke kein Argument. Alles in allem zu teuer für das Gebotene. Kurze Bemerkung zur Hallenaufsicht: In der Pause roch es allenthalben nach Zigarettenrauch. Auch lagen in den Gängen etliche Stummel herum. Unter Rauchverbot verstehe ich etwas anderes. Hier sollte konsequent durchgegriffen werden!