20.01.12 Trent Reznor: "Ich werde dieses Jahr für Nine Inch Nails schreiben."

Hamburg (nk) – Multitalent Trent Reznor hat sein Musikprojekt Nine Inch Nails 2009 auf Eis gelegt. In der Zwischenzeit hat er eine neue Band gegründet und Lorbeeren für seine Film-Soundtracks zu "The Social Network" und "The Girl With The Dragon Tattoo (Deutscher Titel: 'Verblendung')" eingeheimst. Jetzt verriet der 46-Jährige, dass NIN 2012 voraussichtlich ein Revival feiern wird.

Wie "billboard.com" berichtet, erklärte Reznor kürzlich gegenüber dem Magazin: "Ich werde dieses Jahr für Nine Inch Nails schreiben." Feste Ziele hat sich der Vollblut-Musiker dabei allerdings nicht gesetzt: "Ich fühle, dass meine Stimme als Songwriter etwas zu sagen hat oder zumindest ein wenig trainiert werden muss, um nicht zu verkümmern", erläutert Reznor seine Motivation, "ich denke, ich habe etwas zu sagen, dass sich einzigartig anfühlt, dazu, wer ich jetzt bin und das ist es, was mir sagt, dass es Zeit ist, etwas zu tun. (…) Ich genieße die Herausforderung, diese Art Marke, diese Identität [Nine Inch Nails, Anm. d. Red], vorwärts zu treiben, und zu dem zu formen, was ich jetzt bin, anstelle von dem, was ich vor ein paar Jahren war, als ich aufgehört habe. Es ist [aber, Anm. d. Red.] alles hypothetisch derzeit. Wenn ich mich mit einem Notebook und einem Mini-Rekorder hinsetze, ist der Zeitpunkt gekommen, auf den es ankommt, und dann kann es sein, dass es gar nicht passiert."

Anhänger des für seine fanfreundliche Einstellung bekannten Musikers dürfen sich aber in jedem Fall noch dieses Jahr über neues Material freuen: Im Frühjahr soll ein Album von How To Destroy Angels erscheinen. Die Band hat Reznor gemeinsam mit seiner Frau Mariqueen Maandig und Musikerkollege Atticus Ross, der auch an den beiden Soundtrack-Projekten beteiligt war, gegründet. Das Nine-Inch-Nails-Mastermind beschreibt das Album als "schönen Konterpunkt zu der Arbeit, die Atticus und ich an den letzten beiden Filmen ('...Dragon Tatoo' und 'The Social Network') geleistet haben. Es ist viel Rhythmus-basierter, aber es klingt ein wenig, als enthalte es zu viele Informationen – eine seltsame Mischung." Eventuell wird das Trio zur Veröffentlichung auch einige Konzerte spielen. nk / eventim / interviews & stories