Übersicht

Falco - Das Musical

Vorhang auf: Falco - Das Musical bei eventim.de

FALCO – Das Musical“ ist eine liebevolle Hommage an das größte Genie der deutschsprachigen Pop/Rap-Geschichte und an einen der schillerndsten und extrovertiertesten Popstars der 80er Jahre, der alles wollte und nie genug bekam. Der das Leben bis an seine Grenzen auskostete, mit allen Höhen und Tiefen, bis zur Selbstzerstörung und sich dabei unsterblich machte.
Falco - Das Musical 2018

Falco - Das Musical 2018

10.02.18 - 12.05.18

2018, zum 20. Todestag von Falco, geht die Musical-Biographie über die exzentrische Pop-Ikone erneut auf Tournee!
Mehr über dieses Event

Ticketalarm - kein Event mehr verpassen!

Registrieren Sie sich für den eventim.de-Ticketalarm, und Sie werden per E-Mail informiert, sobald es neue Termine Ihrer Lieblingsstars und -events gibt.

  •  
    Falco - Das Musical
      3.9 Sterne, aus 299 Fan-Reports
  • Ingolstadt - Theater - Festsaal

    09.06.17

    Ausschlachtung eines großen Künstlers von Fan mit einem bisschen Anspruch, 26.06.17
    Ich habe über 50€ pro Ticket hingelegt, um mit meiner Freundin einen schönen Abend zu verbringen. Im Nachhinein hätte ich mir dafür lieber Benzin gekauft, da hätte ich mehr von gehabt. Vorweg das Gute der Vorstellung: + Der Schauspieler des Falco hat seine Arbeit sehr gut gemacht. Er hat den Exzentriker lückenlos dem Publikum vorgestellt und auch bei den Liedern konnte er überzeugen. Einziger Kritikpunkt hier (und leider auch schwerwiegend), er hat nicht im Ansatz den österreichischen Akzent der Falco mit ausgemacht hat. Er hat sich bemüht diesen nachzumachen, hat es aber leider nicht geschafft. + Der Erzähler/Manager hat ebenfalls sehr gut gespielt. + Die beiden Lieder Jeanny und Out of the Dark waren ganz gut. + Die Tänzer und Tänzerinnen haben eine exzellente Körperspannung. Jetzt zum Negativen: - Die Tänzer waren nicht ein einziges Mal wirklich synchron. Das war wirklich eine Schande. - Der Choreograph gehört entlassen, da er in jeder noch so unpassenden Situation Figuren aus dem klassischen Ballett hat tanzen lassen. (z.B. bei Rock me Amadeus dreht ein knallharter Rocker sich galant an Falco vorbei und hüpft wie ein kleiner Vogel umher) - Der Choreograph gehört verklagt, weil er außer beim letzten Lied die Tänzerinnen nur mit den Hüften hat wackeln lassen, wozu keine Tanzausbildung nötig wäre. - Der Regisseur hat sich anstelle einer ordentlichen Story und ein paar mehr Schaupielern lieber dafür entschieden, die Tänzerinnen in JEDER Szene mit möglichst knappen Sachen auf die Bühne laufen zu lassen, wo jeder Gürtel im Vergleich ein Wintermantel gewesen wäre. - Die Musik ist mit jedem Titel noch lauter geworden. Es war ab der Mitte der ersten Hälfte bereits lauter als jedes Rockkonzert (ich war eine Woche vorher bei Rock im Park, ich weiß also wovon ich rede). Die Höhen waren viel zu laut, und der Bass hat nur noch gewummert, kurzum: Schande über den Tontechniker! - Falco wurde als absolut verantwortungsloser Vollspast dargestellt, der nur gesoffen, gehurt und andere Drogen genommen haben soll, was so garantiert nicht stimmt. Ja, er hat getrunken, ja, er hat auch Drogen genommen, ja, es ging ihm beschissen und ja, er ist bestimmt auch zu Prostituieren gegangen, aber nicht in dem Ausmaß wie es dort dargestellt wurde und garantiert nicht einfach so ohne weitere Gründe. - Es sind zwei weibliche Charaktere in die Story injiziert, die einfach nur unnötig und nervend waren. Sie sollten wohl das Gute und das Böse in Falco darstellen, allerdings auch noch Jeanny und eine Domina zu welcher Falco oft gegangen sein sollte. Diese beiden Damen haben auch die weiblichen Stimmen in den Lieder gesungen. Leider nicht gut. Leider wirklich nicht gut. Schief, unsicher und charakterlich nicht zum Lied passend. Es hat sich so angehört, als würde ein Zweitklässler ein Gedicht vortragen. Der Text passt, der Rest ist allenfalls gewöhnungsbedürftig. - Schauspielerisch waren die Damen leider auch nicht gut, geschweigedenn deren Outfits. Fazit: Wir hätten uns lieber die Rezensionen vorher durchlesen sollen, dann hätten wir uns von dem Geld einen schönen Abend mit Essen gehen und Kino gegönnt, dort wäre das Geld definitiv besser angelegt gewesen. Viel zu knappe Klamotten und dreckige Perücken gibt es auch in jedem Bordell. Ich bin tief enttäuscht, dass eine solche Produktion so viel Anklang finden kann, bloß weil sie sich Falco nennt, obwohl dieser sich im Grabe umdrehen würde, wüsste er wie schamlos sein Erbe ausgeschlachtet wird.
  • Hamburg - Mehr! Theater am Großmarkt

    04.06.17

    Schlechtestes Musical ever! Geld nicht wert von D&J, 23.06.17
    Dies war das schlechteste Musical welches wir je besucht haben. Falco wurde derart schlecht dargestellt, dafür sein Manager aber hoch über den Klee gelobt. Die Darsteller waren miserabel, außer eine Tänzerin, die fiel positiv auf. Schlechtes Bühnenbild. Sein Geld nicht wert.
  • Cottbus - Stadthalle Cottbus

    28.05.17

    Leider sehr enttäuschend von User123, 21.06.17
    Voller Vorfreude und hohen Erwartungen machten wir uns auf den Weg nach Cottbus. Ein Parkplatz war aufgrund des angrenzenden Einkaufszentrums schnell gefunden. Leider musste dafür eine recht hohe Parkgebühr gezahlt werden. Die Stadthalle Cottbus ist ein ziemlich altes Gebäude. Wir saßen in der 9. Reihe sehr weit links. Durch die sehr kleine Bühne und den weiten linken Platz konnte die Person, die außen saß, nur etwa 3/4 der Bühne sehen, obwohl es sich hierbei um die Preiskategorie 1 handelte. Das Musical an sich war auch sehr enttäuschend. Uns war klar, dass es sich bei Falco um ein Wandermusical handelt, dennoch war die Bühnenausstattung mehr als dürftig. Auch waren nebst der 4 Hauptdarsteller nur 6 weitere Tänzer da, die in alle Rollen geschlüpft sind. Darüber hinaus waren auch die Choreografien eher einfach gestrickt und die Kostüme wirkten selbst aus der 9. Reihe nicht sehr hochwertig. Gesanglich überzeugte lediglich der Hauptdarsteller (Falco), wobei an einigen Gesangsstücken auch bei ihm gezweifelt wurde, ob er auch wirklich live singt. Auch überzeugte die Handlung leider nicht. Der am Anfang eingespielte Trailer war auf Englisch, wodurch meine Eltern nur einen Bruchteil verstanden haben. Darüber hinaus war der Einspieler eher verwirrend als sinngeben, da die Verbindung zwischen diesem und dem anschließendem Stück nicht eindeutig war. Das Ende wurde geprägt von Zugaben, die eher erzwungen als freiwillig wirkten. Wir verließen daraufhin das Musical eher. Insgesamt kann man sagen, dass es besser Falco in Concert anstatt Falco - Das Musical heißen sollte, denn bis auf die Songs, die Falco berühmt gemacht haben, waren keine weiteren Lieder (wie man es von einem Musical erwarten würde) vorhanden. Bis auf die Hauptrolle konnte leider weder die Bühne, die Bühnenausstattung, die Tänzer, die Choreografien, noch die Handlung überzeugen. Für rund 80€ pro Karte war es das schlechteste Musical, welches ich/wir bisher gesehen haben.

Ähnliche Events

  • I am from Austria: Die größten Hits aus 50 Jahren Austropop - 2018

    I am from Austria: Die größten...

    03.01.18 - 28.04.18

    Die Produktion lässt die große Zeit des Austro-Pop wiederauferstehen....

    Tickets ab € 23,70Tickets
  • Falco The Show

    Falco The Show

    02.01.18 - 18.05.18

    Tickets ab € 25,95Tickets

Ähnliche Künstler