Übersicht

Vorhang auf: Ruslana bei eventim.de

Willkommen auf der Übersichtsseite von Ruslana bei eventim.de. Falls es keine aktuellen Events geben sollte, können Sie sich hier z. B. für den Ticketalarm anmelden – mit diesem praktischen Feature verpassen Sie ab sofort nie wieder ein Event Ihres Lieblingskünstlers! Und da Sie gerade schon mal hier sind: Haben Sie vielleicht ein Event von Ruslana besucht, das Ihnen besonders in Erinnerung geblieben ist? Dann schreiben Sie doch einfach einen Fan-Report und teilen Sie Ihre Begeisterung mit anderen!

Ticketalarm - kein Event mehr verpassen!

Registrieren Sie sich für den eventim.de-Ticketalarm, und Sie werden per E-Mail informiert, sobald es neue Termine Ihrer Lieblingsstars und -events gibt.

Über diesen Künstler

Künstler-Biografie

Ruslana stammt aus dem westukrainischen Lwiw. Schon mit vier Jahren sang sie in einer Kinderband. Nach ihrem Musikstudium, das sie als Pianistin und Orchesterdirigentin abschloss, verbuchte sie in ihrem Heimatland bald große musikalische Erfolge. In der Ukraine seit Jahren ein gefeierter Superstar, gelang Ruslana der internationale Durchbruch im Ja...
weiterlesen

  •  
    Ruslana
      5 Sterne, aus 3 Fan-Reports
  • HANNOVER - Musikzentrum Hannover

    10.12.16

    Grandios! von Martin, 17.12.16
    Eigentlich kannte ich nur das eine Lied, Wild Dances, mit dem Ruslana damals 2004 den ESC gewonnen hat. Ich fand ihren Auftritt damals schon spektakulär und ihren Sieg hochverdient! Daher wollte ich sie unbedingt mal live sehen – und ich kann nur sagen: Hammer! Sie hat eine grandiose Stimme und eine unglaubliche Ausstrahlung, reißt dich mit, vom ersten Ton an. Ganz in schwarz mit wilder Mähne wirbelt, tanzt und springt sie, macht 85 (!!) Hopaks (in die Hocke und Aufspringen) am Stück und ist hinterher nicht mal außer Atem. Beim Block mit einigen stimmungsvollen Weihnachtsliedern gibt es eine kleine Verschnaufpause, dann schaltet sie wieder den Turbo-Gang ein und das Publikum geht begeistert mit - viele von ihnen Ukrainer mit Trachten und Fahnen singen und tanzen. Großartige Künstlerin, tolle Stimmung, geiles Konzert! Ich würde glatt 10 von 5 Sternen geben, wenn es die gäbe!
  • München - Schlachthof München

    16.05.15

    Die Frau ist ein Vulkan! von Susanne, 26.05.16
    Das Konzert ist zwar schon ein Jahr her, aber es ist mir immer noch dermaßen präsent, dass ich jetzt doch noch einen Report schreiben möchte. Es war sicher eines der großartigsten Konzerte, die ich je erleben durfte! Dabei kommt Ruslana ganz ohne Schnickschnack, Effekte, Tänzer usw. aus. Schörkelloser Rock, ganz bodenständig mit nur drei Musikern: Gitarre, Bass und Drums. Im Zentrum steht die Künstlerin mit ihrer herausragenden Stimme, ihrer außergewöhnlichen Persönlichkeit und ihrer Hammer Performance. Die Frau ist ein Vulkan! Sie tanzt und springt fast zwei Stunden lang. Das Publikum ging unheimlich gut mit. Zwischen den Liedern sprach Ruslana viel Ukrainisch, da das Publikum zum großen Teil aus Landsleuten bestand. Sie ist der Stolz der Ukraine, nicht nur wegen ihrer musikalischen Leistungen und ihres Eurovision-Siegs 2004, sondern vor allem auch wegen ihres unermüdlichen und aus tiefstem Herzen kommenden Engagements für Freiheit, Demokratie und einen West-Kurs ihres Landes. Sie setzt sich für Flüchtlinge aus dem Kriegsgebiet im Osten und Waisenkinder ebenso ein wie für den Erhalt der Karpatenwälder, kämpft gegen Menschenhandel und Korruption. Auch, wenn ich nichts verstanden habe, was sie sagte, die Interaktion zwischen ihr und dem begeisterte Publikum war auch so spannend. Ihre Songs sind sehr eingängig, rockig mit ethnischen Elementen, dazu einige ruhigere Stücke, bei denen Ruslana warme Stimme sehr schön zur Geltung kommt. Nach dem zwei-Stunden-Marathon nur eine kurze Pause, dann gab es noch eine Autogrammstunde. Und es war wirklich eine geschlagene Stunde! Gut gelaunt signierte sie Hunderte Karten und ließ sich mit den Fans ablichten. Fazit: Ein Ereignis, von dem man noch lange zehrt. Schade, dass diese tolle Künstlerin so selten in Deutschland zu sehen ist! Den sehr zu empfehlenden Mitschnitt von dem ganzen Konzert gibt es auf YT in zwei Teilen, einfach mal „Ruslana“ und „Munich“ eingeben.
  • MÜNCHEN - Wirtshaus im Schlachthof, Saal

    16.05.15

    Mitreißendes Konzert, faszinierende Persönlichkeit von Guenter, 20.05.15
    Vor dem Konzert dachte ich: ein Auftritt in einem kleinen Saal mit nur wenigen Musikern - na ja, das wird bei weitem nicht so eine perfekte Show wie etliche ihrer mit diversen Effekten aufgepeppten Musikvideos. Aber nein, es lohnt sich wirklich, Ruslana live zu erleben - mit ihrer kräftigen, sehr melodiösen Stimme begeistert sie ihre Zuhörer zeitweise sogar ganz ohne Instrumentalbegleitung. Von fröhlichen oder leisen, melancholischen Volksliedern (Ruta, Oj letili dyki gusí) über meist rockige, berühmte Eigenkreationen, oft mit Folkelementen aus den Karpathen (Svitanok, Dyki tanzi = wild dances, Kolomiyka,.Arkan, ..) bis hin zur Nationalhymne bot sie zusammen mit den 3 Musikern ein abwechslungsreiches, mitreißendes musikalisches Feuerwerk! Mitreißend sind auch ihre tänzerischen Darbietungen - ich verstehe nicht, wie sie das fast 2 Stunden lang durchhält. Diese Frau ist ein Energiebündel! An diesem Abend erlebten wir leider nur einen Teil ihrer künstlerischen Begabungen der Spitzenklasse. Sie ist nicht nur ein Pop- und Folkstar, der u.a. 2004 den European Song Contest haushoch gewann, sie kann auch Symphonieorchester dirigieren, ist studierte Schlagzeugerin und Pianistin, sowie Choreographin, Produzentin und Jurorin, kann komponieren, erfolgreich Chöre trainieren, etc. Das begeisterte Publikum bestand an diesem Abend vor allem aus der aus ganz Deutschland angereiste ukrainischen Diaspora samt deutschen Partnern oder Freunden, ich habe aber auch etwas von Fans aus Kroatien und St. Petersburg mitbekommen. Die fast verzweifelte Lage in der Ukraine spielte bei diesem Charity-Konzert ihrer Stiftung Svitanok (u.a. für Kriegsopfer) natürlich eine große Rolle, auch in Ruslanas kurzen Ansprachen. Was offenbar nicht nur für mich einen großen Teil der außergewöhnlichen Atmosphäre dieses Abends ausmacht, ist Ruslanas faszinierende Persönlichkeit und ihr Engagement abseits der Konzertbühne. Sie setzt sich seit langem massiv für Menschenrechte und Demokratie ein, protestierte gegen Wahlfälschung (sie war eines der bekannten Gesichter der orangen Revolution von 2004), gegen Korruption, Justizwillkür und die extreme Macht der Oligarchen. Sie ist überzeugte Europäerin, pflegte aber schon lange vor dem Krieg auch die Beziehung zwischen ukrainischem und russischem Volk (siehe z.B. das symbolträchtige russisch-ukrainisch-sprachige Duett Dva puti = Zwei Wege mit der Moskauer Sängerin Varvara auf YouTube). Sie ist eine mutige Patriotin, die sich sogar von diversen Morddrohungen nicht einschüchtern lässt, aber meinem Eindruck nach keine Nationalistin. Auf dem Euromaidan in Kiew stand sie 3 Wintermonate lang immer ab Mitternacht auf der Bühne und hielt die durchfrorenen und übermüdeten Leute zusammen, sie war so etwas wie eine Revolutionsführerin. Das Forbes-Magazin Moskau kürte sie zu einer der 10 einflussreichsten Frauen der Welt des Jahres 2013 (neben z.B. Angela Merkel). Sie erhielt den International Woman of Courage Award des amerikanischen Außenministeriums. Im April 2015 wurde ihr neben 2 russischen Staatsbürgern und einem weiteren Ukrainer in Köln der Lew-Kopelew Preis für Frieden und Menschenrechte verliehen. Die Autogrammstunde im Anschluss an ihr Münchner Konzert war dicht umlagert von Menschen, die Ruslana nicht nur als charismatische, vielseitige Künstlerin verehren.

Ähnliche Künstler