140 // Blüthner Classics: Anna Ulaieva (P) | Tamila Kharambura (V LEIPZIG - Tickets

Sa, 21.10.17, 19:30 UhrMediencampus Villa Ida
Poetenweg 28, 04155 LEIPZIG

Weitere Informationen ...

Preise im Überblick

Info

Bestplatzbuchung

Sie wählen den Preis - wir die besten verfügbaren Plätze

140 // Blüthner Classics: Anna Ulaieva (P) | Tamila Kharambura (V, Mediencampus Villa Ida, 21.10.17
Fullscreenansicht schließen
KategorieBeschreibungPreisAnzahl 
1 Freie PlatzwahlNormalpreis
 
nicht mehr zustellbar
 
  Freie PlatzwahlRentner/Arbeitslose
 
nicht mehr zustellbar
 
  • Informationen zur Ticketauswahl.
  • Angezeigte Preise inkl. der gesetzl. MwSt., Vorverkaufsgebühr, Buchungsgebühr von max. € 1,00 zzgl. Service & Versandkosten
  • Hinweis: Die CTS EVENTIM AG & Co. KGaA ist nicht selbst Veranstalter der angebotenen Veranstaltung. Die Veranstaltung wird durch den Veranstalter durchgeführt, der auch Aussteller der Tickets ist. Die CTS EVENTIM AG & Co. KGaA hat es lediglich übernommen, die Tickets im Auftrag des Veranstalters zu vermitteln. Bitte beachten Sie gegebenenfalls die gesonderten Hinweise für Eventreisen.
  • Veranstalter: Ticketgalerie GmbH, Peterssteinweg 19, 04107 Leipzig, Deutschland
Willkommen in der
Mediencampus Villa Ida
Saalplanbuchung
 

140 // Blüthner Classics: Anna Ulaieva (P) | Tamila Kharambura (V

campus inter|national // 140 // blüthner classics
Anna Ulaieva (p) | Tamila Kharambura (v) – UA

Nach ihrem Solo-Auftritt bei den “Blüthner Classics” 2014 ist die in Graz lebende ukrainische Pia-nistin Anna Ulaieva dieses Mal mit der Violinistin Tamila Kharambura im Konzert zu erleben. Beide vervollkommnen derzeit ihre Ausbildung an der Kunstuniversität in Graz, sind Preisträger internati-onaler Musikwettbewerbe und gastieren häufig solo, in Kammermusikbesetzung und mit Orchester auf internationalen Bühnen. Auf ihrem Programm stehen die “Suite im alten Stil” (1977) des russi-schen Komponisten Alfred Schnittke, die zauberhafte Sonate op. 78/1 von Johannes Brahms, das konzertante Charakterstück “Poème” op. 25 von Ernest Chausson und Richard Strauß’ einzige Violinsonate.