J.B.O. und "King Kongs Deoroller" BÄRNSDORF - Tickets

J.B.O. und
Fr, 08.09.17, 20:00 UhrFestgelände Bärnsdorf
Bärnsdorfer Hauptstrasse 1, 01471 BÄRNSDORF

J.B.O. – Die Erfinder des Comedy Metal kommen mit ihrem elften Studioalbum „11“ auf Tour!

Weitere Informationen ...

Preise im Überblick

Jetzt Tickets bestellen!

Bestplatzbuchung

Sie wählen den Preis - wir die besten verfügbaren Plätze

Saalplanbuchung
Suchen Sie sich Ihren Platz selbst aus
J.B.O. und "King Kongs Deoroller", Festgelände Bärnsdorf, 08.09.17
Fullscreenansicht schließen
KategorieBeschreibungPreisAnzahl 
1 StehplatzNormalpreis
36,45
  • Informationen zur Ticketauswahl.
  • Angezeigte Preise inkl. der gesetzl. MwSt., Vorverkaufsgebühr, Buchungsgebühr von max. € 2,00 zzgl. Service & Versandkosten
  • Hinweis: Die CTS EVENTIM AG & Co. KGaA ist nicht selbst Veranstalter der angebotenen Veranstaltung. Die Veranstaltung wird durch den Veranstalter durchgeführt, der auch Aussteller der Tickets ist. Die CTS EVENTIM AG & Co. KGaA hat es lediglich übernommen, die Tickets im Auftrag des Veranstalters zu vermitteln. Bitte beachten Sie gegebenenfalls die gesonderten Hinweise für Eventreisen.
  • Veranstalter: Kruhl Produktions& Medientechnik GmbH, zum Teichhaus 10, 01471 Radeburg, Deutschland
  • Mögliche Versandoptionen für dieses Event:

    Ihre gewünschte Versandoption ist nicht in der Liste aufgeführt? Prüfen Sie bitte, ob diese im Warenkorb verfügbar ist.

  • Standardversand (Deutschland)
    Zustellung erfolgt innerhalb von 3 bis 4 Werktagen
  • ticketdirect - das Ticket zum Selbst-Ausdrucken
    Drucken Sie sich Ihr ticketdirect einfach und bequem unmittelbar nach Vertragsschluss selber aus!
  • Expressversand (Deutschland)
    Zustellung innerhalb von 24 Stunden bei Bestellungen bis 14 Uhr (Montag - Freitag)
  • World
    Zustellung erfolgt innerhalb von 6 bis 7 Werktagen
Willkommen in der
Festgelände Bärnsdorf
Saalplanbuchung
 
 
Sie sind so etwas wie die rockende Kreuzung eines Paradiesvogels und eines Chameleons: bunt, schrill und süffisant brechen die Erlanger Spaßrocker von J.B.O. seit mehr als zweieinhalb Jahrzehnten mit sämtlichen Klischees, die der Rock – und Metalszene so anhaften. Sämtliche Genre-Trends, egal ob sich diese nun Grunge, Pagan Metal oder wie auch immer nannten, haben sie damit souverän überdauert und präsentieren sich heute so erfolgreich wie eh und je – und das auch noch überall dort, wo man sie nicht vermuten würde.

J.B.O. funktionieren beim riesigen Metal-Festival genauso wie auf der Szene-Bühne, im Bierzelt, beim studentischen Spring Break-Event, dem Mainstream-Musik-Open Air oder wo auch immer. Mit ihrem selbst erfundenen Comedy Metal sind sie ein absolutes Unikat in der deutschen Musikszene.

Am 8. Juli veröffentlichten J.B.O. ihr mittlerweile elftes
Studioalbum mit dem Titel „11“ via AFM Records/Soulfood Music.

Wie gewohnt präsentieren sich die Mittelfranken als humorvolles Spiegelbild der Musikwelt und versehen so manchen bekannten und beliebten – oder weniger beliebten – Titel mit ihrer ganz eigenen Komponente. Egal ob beim sarkastischen „Panzer Dance“, der Open Air-Hymne „Wacken ist nur einmal im Jahr“ oder den durchgeknallten Eigenkompositionen bleibt bei „11“ kein Mundwinkel neutral.

Mehr als 2,5 Millionen Alben haben J.B.O. in ihrer Karriere bislang verkauft und dabei zwei Gold Awards für damals noch über 250.000 verkaufte Tonträger erhalten. 3Sat oder Arte berichteten ebenso über die Band wie einschlägige Klatsch-Formate. Auftritte bei sämtlichen relevanten Festivals wie Rock Am Ring, Taubertal, Wacken, Summer Breeze, With Full Force oder Open Flair zieren ihre Live-Historie und untermauern die vielseitige Beliebtheit der Band.

Die ungewöhnliche Melange aus beinharter Rockmusik und schräg-geistreichem Humor, getarnt in quietschbuntes Rosa besitzt längst Kultstatus.
Auch das benachbarte Ausland ist längst J.B.O.-infiziert, was Chart-Entries in Österreich und der Schweiz und gefeierte Auftritte in Luxemburg, Belgien, Niederlande und sogar Slowenien oder der Ukraine belegen. Und auch im Sport und in der Politik sind J.B.O. zuhause – egal ob mit einer sportlichen Hymne für den amtierenden deutschen Basketballmeister, Brose Baskets, oder einem Kurzempfang mit den örtlichen Piraten, denen man einige praktische „Angie“-Zitronenpressen überreichte.

Für das aktuelle Album „11“ konnte man sogar Staatsminister Markus Söder gewinnen – sozusagen. Für den Song „Söderla“ – der eine der vielen ungewöhnlichen Seiten von J.B.O. zeigt – avancierte der oberbayerische Kabarettist Joe Heinrich (bekannt aus der BR-Sendung „Quer“) mit seiner Markus Söder-Puppe kurzerhand zu „MC Söder“, um sich mit Bassist Ralph Bach ein Duett zu liefern. Dieser und der werte Herr Staatsminister besuchten nämlich vor einigen Jahrzehnten gemeinsam die Schule! – Grund genug, um sich auf „11“ auch einmal über diesen Tellerrand zu wagen.
Das ganze ist selbstverständlich sportlich zu sehen – und wenn „11“ dann am 8.7. erscheinen wird und in der laufenden EM bereits so manche Elf nach Hause fahren musste, werden J.B.O. mit ihrer „11“ das Ding rocken.

  •  
    J.B.O.
      4.6 Sterne, aus 119 Fan-Reports
  • OSNABRÜCK - Rosenhof Osnabrück

    01.04.17

    JBO Konzert von Erik, 03.04.17
    Einfach spitze!! Man hat gemerkt, dass den Jungs von JBO das Konzert Spass gemacht hat!!!!!!!!!!!! Danke dafür!! Lokation top!!
  • Osnabrück - Rosenhof Osnabrück

    01.04.17

    Klasse Konzert, aber ... von Hamilton, 03.04.17
    Es hätte ein tolle Veranstaltung werden können: Der Rosenhof verfügt über eine angenehme Atmosphäre für solche Events. Security, Thekenpersonal und die Vorgruppe Stepfather Fred gaben ihr bestes und sorgten gemeinsam für eine gute Einstimmung. Dann kamen J.B.O., namentlich Hannes, Vito, Ralf und Wolfgang, aus dem schönen Franken und machten in bekannter Manier ihren musikalischen Blödsinn. Allein das Technikteam vom Rosenhof sorgte mit übersteuerten Bässen und Schallmauerkanll-Lautstärke der Instrumente für ein Pulverisieren der anspruchsvollen humoristischen Texte. Mann, das hätte so ein schönes Konzert werden können. Allein die hartgesottenen Fans grölten in Bühnennähe alle Lieder mit. Für die anderen Gäste, denen J.B.O. teilweise neu war, konnten aufgrund der nahezu unverständlichen Liedtexte, Moderationen und Faxen der Bandmitglieder keinen roten Faden in den Texten erkennen und erkannten lediglich die tw. bekannten Melodien von Rockklassikern der 70er, 80er und 90er Jahre und der aktuellen Charts. So sorgte die mangelhafte Aussteuerung der Technik mit Vernachlässigung des Instruments menschliche Stimme dafür, dass einige Besucher J.B.O. zur Gruppe der überzahlten Coverbands halten. Schade, schade, schade!!! Es hätte so schön werden können. Hätte, hätte, Fahradkette!
  • OSNABRÜCK - X

    01.04.17

    Superkonzert von KiksBe, 03.04.17
    Ich habe meinem Freund die Karten zum Geburtstag geschenkt. Da JBO nicht mein Musikgeschmack ist, habe ich zwei Karten gekauft und er hat war mit einem Freund da und sehr begeistert.

Über diesen Künstler

Künstler-Biografie

J.B.O. ist eine 1989 gegründete Fun-Metal-Band aus Erlangen. Geschichte Frühe Jahre Die Band J.B.O. wurde ursprünglich von den beiden Frontmännern Hannes „G. Laber“ Holzmann und Veit Kutzer alias „Vito C.“ als reines „Spaßprojekt“ unter dem Namen „James Blast Orchester“ gegründet. Geplant war ein Auftritt auf dem Newcomer-Festival im Erlanger E-...
weiterlesen

Ähnliche Events

  • KoRn

    KoRn

    21.08.17 - 21.08.17

    Die Nu-Metal-Götter KoRn kehren im August nach Deutschland zurück! ...

    Tickets ab € 56,40Tickets
  • The Offspring | Lignano Sunset Festival

    The Offspring | Lignano Sunset...

    04.08.17 - 04.08.17

    Tickets ab € 45,20Tickets
  • Papa Roach: Crooked Teeth Tour 2017

    Papa Roach: Crooked Teeth Tour...

    15.09.17 - 03.10.17

    Papa Roach kommen, unterstützt von Callejon und Frank Carter & The Ra...

    Tickets ab € 41,85Tickets

Ähnliche Künstler