Torsten Sträter: Es ist nie zu spät, unpünktlich zu sein MÜNSTER - Tickets

Do, 28.09.17, 20:00 UhrAula am Aasee
Scharnhorststraße 100, 48151 MÜNSTER

Mit seinem unschlagbar lakonischen Humor surft Torsten Sträter wieder durch den Irrsinn des Alltag!

Weitere Informationen ...

  • Wann & wo?

  • Für mich und andere!

  • EVENTIM Community

detailb.teaser.ticketPrice.p.orderTickets

Info

Bestplatzbuchung

Sie wählen den Preis - wir die besten verfügbaren Plätze

Torsten Sträter: Es ist nie zu spät, unpünktlich zu sein, Aula am Aasee, 28.09.17
Fullscreenansicht schließen
KategorieBeschreibungPreisAnzahl 
1 Freie PlatzwahlNormalpreis
 
ausverkauft
 
  • Informationen zur Ticketauswahl.
  • Angezeigte Preise inkl. der gesetzl. MwSt., Vorverkaufsgebühr, Buchungsgebühr von max. € 2,00 zzgl. Service & Versandkosten
  • Hinweis: Die CTS EVENTIM AG & Co. KGaA ist nicht selbst Veranstalter der angebotenen Veranstaltung. Die Veranstaltung wird durch den Veranstalter durchgeführt, der auch Aussteller der Tickets ist. Die CTS EVENTIM AG & Co. KGaA hat es lediglich übernommen, die Tickets im Auftrag des Veranstalters zu vermitteln. Bitte beachten Sie gegebenenfalls die gesonderten Hinweise für Eventreisen.
  • Veranstalter: Piscator Events GmbH & Co., Bahnhofstr. 1 - 5, 48143 Münster, Deutschland
  • Mögliche Versandoptionen für dieses Event:

    Ihre gewünschte Versandoption ist nicht in der Liste aufgeführt? Prüfen Sie bitte, ob diese im Warenkorb verfügbar ist.

  • Standardversand (Deutschland)
    Zustellung erfolgt innerhalb von 3 bis 4 Werktagen
  • ticketdirect - das Ticket zum Selbst-Ausdrucken
    Drucken Sie sich Ihr ticketdirect einfach und bequem unmittelbar nach Vertragsschluss selber aus!
  • Expressversand (Deutschland)
    Zustellung innerhalb von 24 Stunden bei Bestellungen bis 14 Uhr (Montag - Freitag)
  • World
    Zustellung erfolgt innerhalb von 6 bis 7 Werktagen
Willkommen in der
Aula am Aasee
Saalplanbuchung
 
 
  •  
    Torsten Sträter
      4.8 Sterne, aus 121 Fan-Reports
  • Dortmund - Westfalenhallen

    15.09.17

    Westfalenhalle tobt von Tilda, 16.09.17
    Was kann man nach dem ganzen Lob meiner Vorgänger noch schreiben? Nachdem meine Freunde und ich Torsten Sträter und seine Werke nun schon eine Weile sowohl bei Slams, Dieter Nuhr und auch seinem wundervollen Podcast mit Hennes Bender und Gerri Streberg verfolgen durften, haben wir ihn endlich live erleben dürfen. Dortmunder Westfalenhalle. Ein Mann. Eine Bühne. Gegen einen ausverkauften Saal. Es war unglaublich. Das Publikum hat fast unter den Stühlen gelegen. Meine Eine musste sich in den Lachflashes mehrmals ans Atmen erinnern. Ist das noch Kleinkunst? Uns ist es egal. Wer einen ECHTEN Künstler mit viel Herz, Witz und auch manchmal nachdenklichen Momenten erleben möchte und Schubladendenken aus seinem Gehirn verbannen möchte ist hier richtig. Vielen Dank für den tollen Abend!
  • LÜBECK - Kolosseum

    30.04.17

    Mathe-Mumps... von Nieder.mit.den.Spitznamen.eV, 02.05.17
    ...hat meine Tochter, wie ich vorgestern indirekt erfahren habe. Klingt auch viel schöner als ´zu bräge zum Rechnen´ ;-) Aber mal Ernst beiseite, ich habe immer noch Muskelkater weil ich permanent am Brüllen war vor Lachen (und am Grunzen, danke Herr Sträter, ich habs auch gehört). Die 1,5 Jahre Wartezeit haben sich echt gelohnt. Ja, ich habe die Karten tatsächlich vor 1,5 (in Worten: Eins,Fümf) Jahren gekauft. Auf denen stand da, wo der Programm-Name steht nur `Neues Programm`. Dafür saßen wir königlich in Reihe 1 genau in der Mitte, was ich persönlich schweinegeil fand (daher wohl auch das Grunzen beim Lachen), mein Mann generationstechnisch total knorke und meine Tochter hat es ca. 65 Sekunden nach dem Betreten der Bühne des Wortgottes bereut, als sie das erste ...Platzhalter: Hier Wort für männliches Genital einfügen... an den durchgestylten Kopf geschleudert bekam. Nein, hat sie natürlich nicht, dafür hat sie die ganze Zeit so geguckt also ob *grunz*. Na jedenfalls war es ein unvergesslicher, bunter Abend... mit Geschichten, die das Leben (fast) so schrieb. Aber auch mit tollen Denkanstößen. Auch wenn ich mich hinreißend amüsiert habe (nette Umschreibung für fast bepi**t vor Lachen), war mein persönlicher Favorit die als letzte Zugabe gegebene Anekdote von der Fahrt mit Mama und Omma. Nicht die Geschichte selbst war es (auch, wenn die einfach nur einfach gut ist! Punkt!), sondern das Gehirngewitter, dass bei mir und meinem Mann damit in Gang gesetzt wurde. Auf der Rückfahrt fielen uns die ganzen Anekdoten, Pannen und was auch immer ein, die wir in den letzten Jahrzehnten so erlebt hatten. Da hatte meine Tochter dann noch zusätzlich Gelegenheit zum Schrottlachen. Das schafft nur der Harry Potter (oder Gandalf - je nachdem, welcher Reihe man affiner gegenübersteht) des Wortes - Torsten Sträter. Und dann haben wir nach der Vorstellung auch noch Autogramme bekommen UND (Achtung Trommelwirbel, weil ich bin so voll total stolz) ein Pic. Jawohl, auf meinem Fast-schon-alte-Leute-Smartphone befindet sich jetzt ein - wie hieß das früher in der Bravo immer? - Du-und-dein-Star-Foto. ---- Meine Tochter: Cool! Schick ma rüber per WhatsApp!!! ---- Mein Mann: Knorke! Hat das Foto auch Audiodeskription? (Insiderscherz, weil er blind ist) ---- Ich: *Kreisch vor Begeisterung* Am liebsten hätte ich das gleich an 1.001 Leute gepostet vor lauter Stolz, aber 1. kenne ich nicht mal die Hälfte und 2. habe ich kein Facebook, Insta & Co. aufgrund alterstechnischer Überforderung. Egal, bin trotzdem stolz wie Hulle (oder schreibt man das klein? Wer oder was ist Hulle, und ist es die, der oder das Hulle? Äh, zurück zum Thema...) Eigentlich wollten wir dem Mann der vielen Worte soooo gerne noch sagen, wie toll wir den Abend fanden, aber ich war viel zu aufgeregt und habe die meiste Zeit nur blöde vor mich hingegrinst, mein Mann hat aufregungstechnisch neuralblockiert irgendwas von grober Leberwurst gesülzt (Wortspielalarm) und meine Tochter ist 16 = Es spricht mit Nicht-Gleichaltrigen nur, wenn Es unbedingt muss, und dann antwortet Es möglichst nicht oder nur bedingt auf die gestellte Frage. (Ähnlichkeiten mit dem Es aus dem gleichnamigen Buch von Stephen King sind rein zufällig, aber durchaus temporär vorhanden). Obwohl ich zerknirscht zugeben muss, dass sich meine Tochter wesentlich besser verbalisiert hat als ich und mein Mann. Also, um es kurz zu machen (haha, Scherz), sollte jemand umme Ecke wohnen bei dem Herrn Sträter und das hier lesen, dann sag ihm mal Bescheid, dass die drei Spacken aus der ersten Reihe in Lübeck die Vorstellung phänomenal fanden. Dass die lange Wartezeit von 1,5 Jahren jedoch marginale Hirnschäden zur Folge hatte (nein, die waren davor noch nicht da! Nei-en, waren sie ni-hicht), die es uns sprachlich leider unmöglich machten, ihm dieses persönlich zu übermitteln. Puh, immer noch 6174 Zeichen, bis der Kasten hier voll ist. Dabei wollte ich mal eine Bewertung schreiben und den kompletten Platz nutzen. Ist doch Verschwendung, wenn man die ganzen Zeichen immer ungenutzt liegen lässt, und ist doch auch umsonst. Gut, aber alle Zeichen zu nutzen, das schaffe ich jetzt doch nicht mehr. Es ist 4 Uhr 22 und so langsam werde ich etwas träge um Körper und Geist, soll heißen, ich bin grunzmüde (das Grunzen werde ich wohl nicht mehr los). ---- Fazit: Jeder, den... nee.... der Torsten Sträter noch nicht kennt, sollte ihn UNBEDINGT kennenlernen. Jeder, der Torsten Sträter kennt, sollte sich dieses Programm UNBEDINGT anschauen. Das lockert innerlich auf und löst selbst hartnäckige Verspannungen. Besser, als jeder Seelenklempner oder irgendwas von ratiopharm. Jeder, der anderer Meinung ist als ich, bekommt demnächst Besuch und dann locker ich denjenigen persönlich auf. Bleibt nur zu hoffen, dass wir Nordlichter beim nächsten Mal nicht wieder sooooo-hooooo lange auf dieses Geschmeide der deutschen Comedy warten müssen. Es war klasse, super, bombe, hinreißend, fett, obermegageil, schräg, abgefahren, überirdisch, phänomenal, erstklassig, (dallidalli) spitze und ...Platzhalter: Hier Wort für männliches Genital einfügen... PS: Ich habe kein Vorabprodukt kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen, um eine total objektive 5-Sterne-Kritik zu verfassen. Ich habe nicht mal Geld dafür bekommen, würde aber nachträglich welches annehmen. Meine IBAN lautet: ++ Inadäquater Inhalt. Zeile vom Webmaster gelöscht ++ --- PS1: Noch 4548 Zeichen. --- PS2: Grunz! --- PS3: Zum Geier, warum kann man hier im Text keinen Absatz machen?
  • Köln (Deutz) - THEATER AM TANZBRUNNEN

    07.04.17

    Grandios! von RB, 09.04.17
    Der Sträter! Echt der Hammer, lange nicht mehr so und andauernd Tränen gelacht! A+ mit Auszeichnung!!!