The Darkness - Tickets

Großbritanniens Hardrock-Könige The Darkness kommen im Herbst mit ihrem neuen Album nach Deutschland!

Weitere Informationen ...

  • Wann & wo?

  • Für mich und andere!

  • EVENTIM Community

Wählen Sie jetzt Ihre Tickets:

Tickets bestellen
EventOrteDatum
The DarknessWIEN
Simm City Festsaal Zentrum Simmering
So, 12.11.17
20:00 Uhr
 
Tickets ab € 39,49
ticketdirect verfügbar  Tickets
The DarknessMÜNCHEN
Technikum
Mo, 13.11.17
20:00 Uhr
 
Tickets ab € 36,50
ticketdirect verfügbar  Tickets
The DarknessBOCHUM
Matrix
Do, 16.11.17
20:00 Uhr
 
Tickets ab € 36,50
ticketdirect verfügbar  Tickets
The Darkness & Blackfoot Gypsies BERLIN
Columbia Theater
Di, 14.11.17
20:00 Uhr
 
Tickets ab € 36,50
Tickets
1 - 4 von 4
The Darkness meldeten sich 2012 nach sieben Jahren Pause mit dem großartigen Comeback-Album „Hot Cakes“ zurück und avancierten umgehend wieder zur bedeutendsten Hardrock-Formation Großbritanniens. Das Album stieg in ihrer Heimat bis auf Platz 4 der Charts und notierte in über einem Dutzend Ländern in den Top 40 – darunter Australien, Irland, Schweden, die Schweiz und auch Deutschland, wo „Hot Cakes“ bis auf Platz 16 stieg und damit zu ihrem bislang erfolgreichsten Werk geriet. Im Juni 2015 legte die Band um Bühnen-Derwisch Justin Hawkins mit „Last of Our Kind“ den Nachfolger vor, der in fast allen Nationen ähnlich erfolgreich war wie sein Vorgänger. Mit der anschließenden Welttournee haben sich The Darkness endgültig in den Hardrock-Olymp gespielt, wovon auch eine für den kommenden Sommer angekündigte, zweistündige Film-Dokumentation erzählen wird. Schließen wird die Doku mit einige Insider-Einblicken rund um die Aufnahmen ihres fünften, derzeit noch unbetitelten Albums, das im September erscheint.

Aufstieg, Fall und Rückkehr von The Darkness haben alle Zutaten einer klassischen Rock-Oper: Eine unzeitgemäße Hardrock-Band aus Lowestoft findet ihren Weg in die Pubs von Camden und erlangt über Mundpropaganda eine so große Fan-Schar, dass sie auch ohne Plattenvertrag ganze Theater füllt. Über Nacht schießen sie in die Welt des Stardoms, verkaufen ihr Debütalbum „Permission To Land“ drei Millionen Mal, gewinnen drei BRIT Awards und werden zu einer der größten Bands des Moments. Es folgt der von Kontroversen begleitete Rauswurf ihres Bassisten während der Aufnahmen zum zweiten, ebenfalls mit Platin ausgezeichneten Album „One Way Ticket to Hell... and Back“. Und man erlebt einen Sänger, der sich in seinem neuen Ruhm nicht zurechtfindet, aussteigt und mit seinem Bruder bricht, mit dem er einst The Darkness gründete.

Die nächsten Jahre verbrachten die Mitglieder mit diversen inspirierten und mitreißenden Bandneugründungen, die jedoch die große Magie vermissen ließen, die The Darkness stets ausgezeichnet hatte. Die Familienbande zwischen Justin Hawkins und seinem Bruder Dan führten 2010 zur Wende. „Ich erwartete ein Baby und das ganze Familiending wurde plötzlich sehr wichtig. Justin zog wieder nach Lowestoft und wir verbrachten Weihnachten zusammen. Wir haben nun mal die Tendenz, in solchen Momenten Gitarre zu spielen“, erzählt Dan. Schon kurz darauf besuchte Justin Dan in West Hampstead. „Er hatte nur ein kleines, mit Equipment vollgestopftes Appartement – sein Studio. Es war unausweichlich, dass wir mit dem Schreiben begannen.“

Mit den Urmitgliedern, Bassist Frankie Poullain und Drummer Ed Graham, gingen The Darkness 2011 ins Studio und entdeckten die intensive, gemeinsame Chemie erneut. Innerhalb weniger Sessions entstanden die Grundzüge des Albums „Hot Cakes“. Im Anschluss ging es zurück auf die Live-Bühnen: Auf eine erfolgreiche UK-Tour folgte der Wiederangriff auf Amerika, das die Band als ‚unfinished business’ beschreibt. Das Comeback geschah überraschend: Justin tauchte während der Halbzeit des Superbowls in einem Werbespot auf, in dem er „I Believe In A Thing Called Love“ sang. Der Track schoss an die Spitze der iTunes Rock Charts und legte damit den Grundstein für eine enthusiastisch aufgenommene US-Tournee.

Seither ist das Quartett nicht mehr wegzudenken aus dem globalen Hardrock-Olymp. Sie touren ebenso fleißig wie in ihren Anfangstagen und verzücken die Rockgemeinde mit unnachahmlich schweißtreibenden Shows. Das im Juni 2015 veröffentlichte, bislang letzte Album geriet in einigen Ländern sogar zu ihrem bislang erfolgreichsten. Kein Wunder, dass die Band mit ihrem neuen Drummer Rufus Tiger Taylor seither wieder die Clubs und Festivals in Schutt und Asche legt.

  •  
    The Darkness
      4.8 Sterne, aus 25 Fan-Reports
  • HAMBURG - Gruenspan

    01.02.16

    Staying Power im Hot Space von Skeleton-Joe, 09.02.16
    Da liegt sie vor mir, bereit für ein Foto und zum Verewigen eines fulminanten Abends... Die linke Hand von Justin Hawkins mit den 4 Köpfen vom Queen-Cover „Hot Space. Wie eine Darkness-Hommage an diesen legendären Entertainer Freddie Mercury erscheinen die zuvor 120 Minuten Glam-Rock at its best, die im eigenen Gehör nachhallen. The Darkness beeindrucken virtuos und in Ihrem eigenen Stil nebst neuen Drummer Rufus Taylor - Sohnemann von Roger Taylor - wieder eine Parallele zur geliebten Band Queen... so kann das Leben spielen und wenn es so spielt, dann doch bitte recht laut. Das Publikum aller Altersklassen würdigt diesen geradlinigen Rock-Abend. Mit einer ausgewogenen Setlist aus 4 Alben der Darkness Geschichte, einem unheimlich gut aufgelegten Justin Hawkins, der fast befreiend aufspielt und der übrigen Band, die jeden Spaß musikalisch mitmacht. Am Ende ist man sich geneigt die Augen und Ohren zu reiben, zu welch einem Preis man hier Zeuge sein durfte. Nach dem Konzert steht ein fast schüchtern wirkender Kopf der Band vor einem - bescheiden und auf Augenhöhe ist er da für die Fans... Lässt mir die Möglichkeit seine Queen-Hand zu fotografieren und am Ende beantworte ich das im Konzert gestellte Resümee von Justin: Is anybody enjoy themselves tonight: Do you had a good time… [ ] When you on death bed you think you gonna say: Wow – I’m glad that I have seen the Darkness!“ gerne mit einem rockigen „Yes!
  • Bochum - Zeche Bochum

    31.01.16

    Ganz stark! von Sasha, 03.02.16
    Seit ihrem Debütalbum bin ich ein großer Fan dieser Band. Zwar habe ich in den letzten paar Jahren den Anschluss verloren (ich wusste bis vor kurzem noch nicht einmal, dass sie sich zwischenzeitlich getrennt hatten), aber als ich sah, dass sie in Bochum auftreten, musste ich hin. Und ich war absolut begeistert! Die Band ist grandios live! Sie sind lustig, sie sind unterhaltsam und ihre Musik ist super. Eine wunderbare Mischung, die mir einen fantastischen Abend bereitet hat!
  • KÖLN - Essigfabrik

    30.01.16

    Super Event!!! von Marion, 02.02.16
    Da The Darkness unsere absolute Lieblingsband ist, war es auch diesmal für uns wieder ein ganz tolles Ereignis. Diese Band ist einfach absolute Spitze!!!

Über diesen Künstler

Künstler-Biografie

The Darkness sind eine Rockband aus England. Stil Die Kleidung der Band orientiert sich am Glam Rock. Sänger Justin Hawkins tritt in Spandex-Anzügen mit Ausschnitten bis zum Bauchnabel auf. Die Musik der Band lässt sich als eine Mischung aus Hard Rock und Glam Rock bezeichnen. Einflüsse der Band sind AC/DC, Queen, Led Zeppelin, Thin Lizzy, Van Ha...
weiterlesen

Ähnliche Events

  • Queen + Adam Lambert

    Queen + Adam Lambert

    02.11.17 - 12.11.17

    Rock-Champions Queen + Adam Lambert kommen Anfang November mit neuer ...

    Tickets ab € 92,40Tickets
  • Alice Cooper

    Alice Cooper

    18.11.17 - 27.11.17

    Tickets ab € 61,90Tickets
  • Sweet - 50th Anniversary Open Air 2018

    Sweet - 50th Anniversary Open ...

    09.06.18 - 09.06.18

    Zum 50–jährigen Jubiläum feiern Sweet eine spezielle Geburtstagsfeier...

    Tickets ab € 55,40Tickets

Ähnliche Künstler

FanTickets

Für einige Veranstaltungen sind FanTickets verfügbar.
Bei Buchung einer Veranstaltung, bei der ein Fanticket angeboten wird, erhalten Sie dieses automatisch.
Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass unter Umständen nicht für alle Events einer Veranstaltungsreihe FanTickets angeboten werden können.

FanTickets sind ein wunderschönes Andenken an ein unvergessliches Event. Mit ihren individuellen Designs sind sie tolle Erinnerungsstücke, die man sich nach der Show gern an Kühlschrank oder Pinnwand heftet. Die aufwendig gestalteten FanTickets werden in einem speziellen Verfahren gedruckt und sind nur bei EVENTIM zu haben.