RheinEnergieStadion KÖLN - Bewertungen

RheinEnergieStadion KÖLN
3.7 (78 Bewertungen)
Atmosphäre
Akustik & Sicht
Sanitäranlagen
Parkplatzsituation
Service vor Ort

Ausgewählte Bewertungen zu dieser Veranstaltungsstätte:

Sanna399, 09.06.17
Depeche Mode (09.06.17) - Ich grinse immer noch
Also ich habe schon einige Depeche Konzerte erleben dürfen, aber dieses war für mich eines der Besten. Die Vorband „The Horrors“ war für mich die Beste, die Depeche bisher dabei hatten. Allerdings war der Sound nicht gut. Wenn man da die falschen Plätze hat, kann ich mir gut vorstellen, dass es sich grässlich anhört. Ich war im Unterrang und fand es ok. Wenn die noch mal nach Köln kommen, kann ich mir auf jeden Fall vorstellen noch mal hin zugehen. Depeche selber waren super pünktlich auf der Bühne. Vorher wurde noch „Revolution“ von den Beatles eingespielt, worüber ich mich sehr gefreut habe. Das fand ich ein super Statement und unterstreicht für mich die super Songauswahl! Neben den alten Perlen wie „Stripped“, „Somebody“ und „A question of lust“ haben mich auch die jüngeren Lieder wieder umgehauen. Das Publikum hat wie immer eine tolle Stimmung verbreitet. Die Band schien gut gelaunt zu sein und auch ihren Spaß zu haben. Sehr schön fand ich auch, die Cover Version von Heroes zum Ende hin. Die Zeit verging wie im Flug und ich hätte große Lust auf ein weiteres Konzert zu gehen. (Hoffe aber dass sie es mit dem Touren nicht so übertreiben, dass sie dem überdrüssig werden. Beim Konzert der letzten Tour in Köln haben wir uns schon ein bisschen Sorgen um Dave gemacht, er schien sehr erschöpft zu sein.) Bis dahin nerve ich meine Kollegen mit meiner Depeche-Playlist auf der Arbeit ;oP Vielen Dank Jungs! Hope to see you soon :o)
Valensinah, 09.06.17
Depeche Mode (09.06.17) - Gänsehaut pur!!!!!!
Das war jetzt das dritte Konzert von Depeche Mode wo ich dabei sein konnte und ich muss einfach sagen dass es Wahnsinn war. Live noch besser als auf CD (also wie immer;) ) aber diesmal war es das beste Konzert von allen dreien. Was ich super fand, war dass nicht nur Lieder von dem neuen Album gespielt wurden sonder auch schon länger zurück liegende und auch nicht nur die bekanntesten, die perfekte Mischung halt. Also geht hin es wird sich lohnen :D
Peppertmintpaddy, 06.06.17
Depeche Mode (06.06.17) - sooooooooo ein geiles konzert
absolut hammer.. wenn ich könnte würde ich nochmal gehen.. leider terminlich nicht möglich.... Dave und der Rest waren in Höchstform und die Setauswahl sehr sehr gut!
Sü, 06.06.17
Depeche Mode (06.06.17) - Super Konzert
Ein super Konzert. Alle Klassiker gespielt (sogar Never let me down). Personal Jesus und Enjoy the Silence schön in die Länge gezogen und was ich sonst nicht behaupten kann, wenn ich Konzerte besuche: Gute Vorband :) Alles in Allem: Unglaublich gutes Konzert
ährenwort, 14.09.16
Unheilig (14.09.16) - Unheilig-Abschlusskonzert
Von einem Abschiedskonzert haben wir uns etwas anderes vorgestellt. Es fehlten einfach die Highlights. Es trat bei Geboren um zu leben weder der Kölner Kinderchor auf noch der Männerchor bei So wie du warst. Außerdem wurde die Band ungenügend gewürdigt. Zum Beispiel hätte Jeder ein kleines Solostück vortragen können. Die Stadion-Akustik ließ zu wünschen übrig. Wir haben hohe Fahr- und Hotelkosten gehabt. In Rostock hätte wir sicherlich ein ähnliches Konzert erlebt. Die Musik ist toll, aber am Ende ging es scheinbar bloß ums Geld. Es war wie ein normales Konzert der Abschiedstournee des Grafen. Es fehlten noch einige Titel wie z.B Mein Stern. Trotzdem bleiben wir Fans der Musik und wünschen dem Grafen alles Gute!
carlacolumna, 10.08.16
Rihanna (10.08.16) - Grottenschlechter Sound einer gelangweilten Diva
Wir waren in Köln im Rheinenergie-Stadion. Nun haben Stadien grundsätzlich nicht die beste Akustik, aber Rihannas Halbplayback war teilweise nur Gekreische und die Höhen so übersteuert, dass man weder die Musik noch den Gesang richtig hören konnte. Insgesamt war die Bühnenshow nicht mehr als Durchschnitt und Frau Rihanna war emotional überhaupt nicht bei der Sache. Sie hat sich nur beim sexy Räkeln ins Zeug gelegt, aber das reicht mE nicht, um ein Publikum wirklich mitzureißen. Abgesehen davon, dass sie erst mit einer Stunde Verspätung anfing, war das Konzert mit ca. 75 Minuten auch sehr kurz gehalten. Ob sie überhaupt noch eine Zugabe gegeben hat, weiß ich nicht. Wir sind nach der ersten Verabschiedung gegangen, weil wir genug hatten. Super Enttäuschung für 100€ Tickets.
Marcio, 03.08.16
Rihanna (03.08.16) - Gut aber nicht top
Zunächst lies sich Rihanna viel Zeit und begann reichlich verspätet das Konzert (lag ggf. auch an den erhöhten Sicherheitskontrollen vor dem Stadion) Unmut kam beim Publikum trotzdem nicht auf! Das Konzert dauerte dann nur knappe 80 Minuten, mMn sehr kurz für die aufgerufenen Preise. Die Songauswahl war ok und der Sound war top, leider fehlten 2-3 Klassiker die man erwartet hätte. Insgesamt wurden lediglich 2-3 Songs wirklich durchgesungen der Rest war eher ein großes Medley. Die Show war eher mau, die Stimmung war trotzdem überragend.
Janina, 02.08.16
Rihanna (02.08.16) - Leider etwas kurz
Es war mein erstes Rihanna-Konzert und ich hatte ein wenig mehr erwartet. Dabei geht es gar nicht mal um die Performance ansich. Die Song-Auswahl war wirklich gut, mit vielen neuen aber auch alten Songs und die Stimmung war auch super. Aber ihr Auftritt war insgesamt leider etwas kurz. Da hat man bei Konzerten anderer Künstler deutlich mehr geboten bekommen...
Jan, 30.07.16
Rihanna (30.07.16) - Einmal reicht
Rihannas Performance fand ich soweit in Ordnung. Die Setlist war natürlich sehr auf das neue Album ausgelegt, dadurch haben viele Klassiker gefehlt. Das sie Live nicht die Gesangsqualität einer Beyonce oder Ariana Grande hat ist ja bekannt. Dafür hat sie aber gut mit dem Publikum interagiert und schien gut drauf zu sein. Die Länge Ihres Auftritts (ca. 90 Minuten inkl. Umziehpausen) ist bei den Preisen schon fragwürdig. Was aber gar nicht geht ist der Veranstalter Live Nation. Zuerst wirbt man zum Vorverkaufsbeginn mit The Weeknd, welcher dann aber seine Teilnahme absagt. Ich frage mich, für was es Verträge gibt. Das ganze grenzt schon an irreführende Werbung/Betrug! Des weiteren wurde von Live Nation kommuniziert, dass es keine Erstattung der Tickets geben würde, da The Weeknd nur Support- und kein Haupt-Act wäre. Beim Konzert wurde dann auf großen Plakat geschrieben, dass man die Tickets doch hätte zurück geben können. Kommunikation UNGENÜGEND! Außerdem hätte man, da die Absage von The Weeknd lange genug bekannt war, für gleichwertigen Ersatz sorgen müssen. Vor allem bei Preisen um 100€. Positiv fand ich den Auftritt von Big Sean, der sichtlich Spaß hatte auf solch größer Bühne zu performen, und auch gut abgeliefert hat. Der DJ hat seinen Job auch ganz gut gemacht. Bibi Bourelly, die als erster Act aufgetreten ist, war auch nicht schlecht. Allerdings war ihre Stimme zu leise. Das war aber wohl die Schuld der Soundcrew. Alles in allem war der Tag Ok aber nochmal werde ich keine Tickets kaufen. Jedenfalls nicht direkt zum VVK-Beginn.
JMS89, 30.07.16
Rihanna (30.07.16) - Nicht den Preis wert
Ihr Auftritt war viel zu kurz, sie hat lange auf sich warten lassen und dann einige sehr geile Lieder nicht gespielt. Insgesamt keine aufregende Show, wir waren uns in unserer Gruppe einig, dass das Konzert keine 65 Euro wert war. Die Anreise mit ÖPNV war gut und wir mussten nicht warten, sind aber auch erst recht spät gekommen. Personal in der Arena war super freundlich.
Umbrella, 29.07.16
Rihanna (29.07.16) - Anti World Tour - Mega-Konzert in Köln
Als Rihanna ins RheinEnergie-Stadion in Köln einläuft, trägt sie einen weißen Trainingsmantel wie ein Boxer. „Stay“ lautet bezeichnenderweise ihr erster Song. Auf einem Laufsteg aus Glas schwebt sie über das begeisterte Kölner Publikum im Innenraum des Stadions und performt die Songs „Love the Way You Lie“ und „Sex With Me“. Rihanna spielte vor allem Songs ihres aktuellen Albums Anti, aber die Klassiker „Umbrella“, „Desperado“, „Rude Boy“ und „Where Have You Been“ durften natürlich auch nicht fehlen. Bei ihrem Hit „Diamonds“ zeigten die beiden riesigen Leinwände Deutschland-Flaggen und die Fans strahlten mit den Taschenlampen ihrer Smartphones den Kölner Himmel und sangen lautstark mit. Das Kölner Publikum war wie immer sensationell, was sich auch positiv auf die Stimmung von Rihanna auswirkte. Die Kritik kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Ich hatte allerdings 1. FOS Karten und war auf allen Rihanna Konzerten in Köln. Good Girl Gone Bad Tour - Köln Palladium 2007, Loud Tour - Köln Lanxess Arena 2011, Diamonds World Tour - Köln Lanxess Arena 2013 und Anti World Tour - Köln Rhein Energie Stadion 2016. Für mich persönlich war es mal wieder ein Mega-Konzert und ich werde auch beim nächsten Konzert von Rihanna in Köln wieder dabei sein. Auch das Kölner Publikum liebt Rihanna und Sie wird immer einen Platz im Herzen der großartigen Stadt Köln mit seinen großartigen Menschen haben.
marcey, 29.07.16
Rihanna (29.07.16) - Katastrophale Organisation
Rihanna selbst ist nur sehr kurz aufgetreten, nach ca. 1h und 15min war Schluss. Da fehlte definitiv der Act von The Weeknd, dieser wurde bereits im Vorfeld abgesagt, das Ticket wurde aber davor schon gekauft. Insgesamt 130€ fürs Ticket einfach in den Sand gesetzt. Besonders möchte ich noch einmal auf die katastrophale Organisation aufmerksam machen: Wir haben die Anreise frühzeitig (ca. 3,5h vor Auftritt) angetreten, standen ab 17:30 Uhr im Stau vor der Arena. Frühzeitig haben wir uns über die Parkmöglichkeiten informiert, es schien noch alles frei zu sein. Bei Ankunft dann der Pustekuchen: Parkplätze an der Arena waren nur mit Sonderausweis befahrbar, man wurde einfach weg geschickt. Wenn man der elektronischen (!) Beschilderung folgte, wurde man auf bereits gesperrte Parkplätze geleitet. Die Folge: Großer Frust bei den Anreisenden per Auto, es entstand ein zielloses Chaos. Die Autofahrer parkten dann irgendwann in der Umgebung des Stadions, teilweise wurden Straßen versperrt, Halteverbote wurden konsequent ignoriert. Die Abreise folgte dementsprechend ähnlich durcheinander, wir haben über eine Stunde gebraucht, bis wir überhaupt aus dem Einzugsgebiet des Stadions heraus waren. Es war eindeutig erkennbar, dass der Veranstalter mit der Menge an anreisenden Personen mit dem Auto überfordert war. Die Location war dafür schlichtweg nicht ausgelegt. Über das Konzert kann man sich streiten, aber definitiv besuche ich das RheinEnergieStadion nicht mehr!!!
Emine, 29.07.16
Rihanna (29.07.16) - Einfach der HAMMER!!!!
Die ganzen negativen Bewertungen sind absolut UNBERECHTIGT! Der Vorwurf, sie hätte nicht live gesungen ebenso. Hört definitiv nicht auf die Reports hier und bildet euch euer eigenes Bild wenn ihr plant hinzugehen. Die Show war einfach der hammer, es war zu 100 wie ichs mir vorgestellt hatte (war mein erstes Rihanna-Konzert). Die Location und die Akustik fand ich auch super. Zudem war das Publikum sehr wohl mit einbezogen! Sie sprach ständig zum Publikum und man hat ihr angesehen, dass sie Spaß hat. Das einzige was man an dem Konzert aussetzen könnte ist, dass es hätte länger dauern können! Alles in allem war es ein wunderbares Konzert. Ich würde immer wieder hingehen! Rihanna ist ein einfach Traum 3
WolfgangBMG, 06.06.16
Brings (06.06.16) - Super geile Zick
Geiles Konzert mit Superstimmung vom Publikum und mit schlechter Akustik im Oberrang. Obwohl wir keine Kölsche sind haben wir uns sofort heimisch gefühlt. Schlechtes Mangement bei der Pfandrückgabe nach dem Konzert. Wir mussten die Becher mitnehmen, da die Kasse kein Pfandgeld mehr hatte.
Kutzop, 06.06.16
Brings (06.06.16) - Superklasse
Ein Konzert der Extraklasse. Nur Mambo Kurt oder wie der heißt als Vorprogramm kann man ersatzlos streichen. Ansonsten ein rundum tolles Jubiläumskonzert. 3 Stunden Brings in Topqulität. Da heißt es nur daumen hoch für dieses kölsche Erlebnis.
Melanie, 06.06.16
Brings (06.06.16) - Silberhochzeit!!!!
25 Jahre, eine Band, viele Fründe, 3,5 Stunden volle Power! Einfach unbeschreiblich!!!!! Dat wor geil! Und am Schluss war Peter halb nackt, die Menge nass und ich glaub, alle waren glücklich dabei :D
Lilly of the Valley, 02.06.16
Queen (02.06.16) - Band genial, Sound katastrophal
Für die reine Leistung der Band müsste ich auf jeden Fall fünf Sterne vergeben, doch leider war der Sound mehr als schlecht. Bei fast allen lauteren Liedern gab es kaum eine Differenzierung zwischen den Instrumenten, so dass viele der tollen Queen-Melodien in einem einzigen Brei untergingen. Gänsehaut hingegen bei den ruhigeren Liedern, insbesondere Who Wants To Live Forever und das anschließende Gitarrensolo waren unübertrefflich. Queen ist und bleibt grandios, der Sound im Stadion war leider furchtbar. (Ich hatte einen Tribünen-Stehplatz.)
Toboribar, 01.06.16
Queen (01.06.16) - Ja, was soll man sagen ...
Ja, was soll man sagen ... Tolles Konzert, tolle Bühnenshow. Vor allem lichttechnisch und virtuell (Back-Drop-Bildschirm) wurde ein wahres Feuerwerk abgebrannt, wie man das von Queen gewohnt ist. Zu hören bekam man leider überwiegend ... viel Krach. Seit Jahren besuche ich Rockevents in Clubs, Hallen, OpenAir und auch in Stadien. Wenn man keinen Tontechniker hat, der den Sound einer Rock Bühne auf eine Arena wie das „RheinEnergieSTADION“ abstimmen kann, sollte man es bleiben lassen. Ein Stadion mit überdachten Rängen und den daraus resultierenden Reflektionen, Überlagerungen und Interferenzen ist immer eine Herausforderung. Aber auch das geht, gar bei geschlossenem Dach, wie andere Arenen eindrucksvoll beweisen. Dies jedoch war das schlechteste an Sound, was ich je in einem Stadion hören musste. Sobald Liedgitarre und/oder kräftiger Gesang ertönten verschmolz der Sound auf den Rängen zu einem undifferenzierbaren Schallgemisch, eben: Krach. Im Parkett vor der Bühne war der Sound in Ordnung. Aber ein Stadion ist nun mal kein freies Feld à la „Rock am Ring“ oder „Wacken“. Da konnten sich die Künstler auf der Bühne noch so mühen, auf den Rängen und Tribünen war der Sound unterirdisch. Schade. Versöhnlich stimmten da nur die leisen Töne: Die Balladen und Vokal-Solos kamen gut rüber. Auch die Bässe waren verzerrungsfrei abgestimmt, die Roger und Rufus Taylor Drumbattle war der Hammer und geradezu eine Wohltat. Und am Schluss? Like Queen eben. So und nicht anders muss ein Queen Konzert Enden.
Pauline, Luise und Moritz, 31.05.16
Queen (31.05.16) - schade
Das wir große Queen Fans sind und auch Adam Lambert richtig gut finden müssen wir wohl nicht erst betonen aber dieses Konzert war einfach eine totale Katastrophe, dass ist einfach Tatsache! Wir waren letztes Jahr in Stuttgart und waren so begeistert! Diesmal hatten wir (glaubten wir zumindest) noch bessere Plätze aber leider ist es uns auch so ergangen, dass wir kaum gesehen haben, was sich auf der Bühne abgespielt hat, manche Musiker sahen wir gar nicht! Das Bühnenbild war so weit hinten, dass wir es leider überhaupt nicht sehen konnten! Leider war auch der Sound tatsächlich katastrophal, anfangs konnten wir nur erahnen um welchen Titel es sich handelt! Besonders schade ist nur, dass sich Queen selbest wirklich bemüht haben, trotz strömenden Regens!!
Jenny, 30.05.16
Queen (30.05.16) - Einfach nur erste Sahne
Ein wirklich Hammer Konzert! Trotz strömenden Regen hat sich die Bänd keine Blöße gegeben und mit den klitsch-nassen Fans gerockt. Adam Lambert hat das wirklich super gemacht! Seine Ansprache und Dankeschön bezüglich Freddy Mercury hat mich zu Tränen gerührt. Mein Freund war nur etwas enttäuscht, da er gerne noch Flash gehört hätte, aber im Große und Ganzen wirklich ein super toller Abend.