Alte Feuerwache Saarbrücken - Bewertungen

Ausgewählte Fan-Reports für Events der Veranstaltungsstätte Alte Feuerwache Saarbrücken

Saarländisches Staatstheater
10.03.16
Lustiger Abend von Kleo, 12.03.16
Hat sehr viel Spaß gemacht. Zu empfehlen, wenn man im Theater mal lachen möchte, auch über sich selbst.
Saarländisches Staatstheater
22.02.13
auch in der Alten Feuerwache toll von Daniel_W Thun, 16.05.13
Die Alte Feuerwache war, dem Namen zum Trotz, früher eine Turnhalle. Das schöne Gebäude aus dem Jahre 1897 wurde 1982 zur zweiten Spielstätte des Saarländischen Staatstheaters umfunktioniert. Die architektonischen Vorzüge des Gebäudes muss man vor allem von aussen geniessen, innen sieht man leider zu wenig davon. Gut mit dem ÖV erreichbar, Haltestelle von Saarbahn / Bus direkt vor dem Haus. Gewöhnlich auch keine Parkplatzprobleme. Der Saal nur über Treppen erreichbar, nicht barrierefrei. Bei Vorführungen wird ein gastronomischer Service geboten zu anständigen Preisen. Zusätzlich befindet sich auch im Erdgeschoss ein empfehlenswertes Restaurant / Weinbistro mit kleinem, aber ansprechendem, Angebot und einer angenehmen Atmosphäre (nicht zu verwechseln mit dem Café Alte Feuerwache in der gleichen Strasse ein paar Türen weiter, welches aber wahrscheinlich auch einen Besuch verdient hätte). Bei nur 240 Plätzen sitzt das Publikum entsprechend sehr nahe an der Vorführung, in der ersten Reihe fühlt man sich häufig schon mitten im Geschehen. Und alle Sitzplätze sehr günstiger Einheitspreis. Besuchte Vorstellung: „10 Jahre Donlon Dance Company – Eine Retrospektive“ Die Donlon Dance Company, seit 2001 der Name des Ballettensemble des Saarländischen Staatstheaters, erntet seit einigen Jahren grössere Beachtung und Erfolge im In- / und Ausland; und wurde auch schon verdient mit Auszeichnungen belohnt. Zum 10 jährigen Jubiläum / Bestehen wurde die Retrospektive ins Programm aufgenommen. Jetzt wären es schon 12 Jahre, aber wie inzwischen gewohnt werden wegen der grossen Begeisterung / Nachfrage vom Publikum die meisten Werke über mehrere Jahre gespielt. 14 Ausschnitte aus verschiedenen Werken machten gute Werbung für das interessante, vielseitige, kreative, anspruchsvolle Schaffen der letzten Jahre. Mal klassische Werke zeitgenössisch aufpoliert, oder ganz eigene Kreationen mit vielschichtigen Bezugnahmen zu Film, Malerei, ökologische Verantwortung und vielem mehr; Einbeziehung anderer Kunstformen, anscheinend gegensätzliche Themen künstlerisch Verschmolzen; abwechselnd unterhaltend, dramatisch, lustig, sinnlich, anspruchsvoll; etc. … die meisten Zuschauer wären nach den zwei kurzweiligen Stunden gerne noch weiter geblieben. Das Ballett spielt auch im benachbarten Forbach (Frankreich), mit ICE/TGV ist Paris nahe. Hat das womöglich die Auswahl der Tänzerinnen, die meisten überdurchschnittlich attraktiv, beeinflusst? Meistens züchtig bedeckt, manchmal auch mal frivol, auch die Tänzer, zur Begeisterung des wie gewohnt mehrheitlich weiblichen Publikums. Das Ballett gehört auf jeden Fall zu den „schönsten“ und wichtigsten „Sehenswürdigkeiten“ von Saarbrücken.
Florian Schroeder
17.02.12
Ein genialer Abend! von Till, 18.02.12
Der Auftritt von Florian Schroeder war einfach genial! Erste Reihe, perfekte Sicht, perfekte Kulisse, perfekter Comedian. So lässt sich der Abend kurz und prägnant beschreiben. Die Parodien waren genial, der ganze Saal hat flachgelegen und man hatte überhaupt nicht das Gefühl, als wolle der Künstler nur schnell sein Programm runterspielen - im Gegenteil: Das Programm dauerte ca. 2,45 h, das Publikum wurde mehrmals sehr schön eingebunden und das, was Florian auf der Bühne ablieferte, war allererste Sahne! Fantastisch. Ich kann es nur weiterempfehlen und gehe direkt wieder hin, wenn sich die Möglichkeit ergibt.