Berliner Ensemble - Bewertungen

Ausgewählte Fan-Reports für Events der Veranstaltungsstätte Berliner Ensemble

Werner Schneyder
22.05.17
Trotz dem Alter eine Marke von optimistthomas, 08.07.17
Auch, wenn er altersbedingt nicht mehr jeden Ton getroffen hat und auch mal im Skript nachschauen mußte, war es ein Erlebnis, ihn erleben zu dürfen
Berliner Ensemble
01.05.17
Eindrucksvoller Theaterabend von Trine, 03.05.17
Die Inszenierung von Kleists Stück war sehr gelungen: Es ging etwas langatmig los und zog dann immer mehr in den Bann. Sie hielt sich weitgehend an Kleists Text und war trotzdem aktuell und führte auch den Irrsinn von Kriegen vor. Der von Kleist ins Zentrum gestellte Konflikt (Befehlsverweigerung durch Unaufmerksamkeit führte zum Sieg) wurde nicht völlig aufgelöst bzw. ausinterpretiert, was ich bei Kunst immer sehr schätze, da es zum Nachdenken und Nachfühlen anregt. Dass die Schauspieler sehr gut waren, versteht sich beim BE von selbst. Obwohl unsere Plätze sehr weit oben waren, war akustisch alles gut zu verstehen.
Gerhard Polt
22.03.17
Scharfe Satire und beste Musik von oldcat, 05.04.17
Gerhard Polt und die Well Brüder schaffen es immer wieder in ihrer Kombination mit ihren Geschichten und Liedtexten und der dazugehörigen Musik das Publikum zu erschüttern, erfreuen, zum Nachdenken und zum lachen zu bringen. Gerhard Polt trifft, ohne Namen von Personen zu nennen, durch die hohe Kunst seiner Darbietung genau mit den jeweiligen Themen ins Schwarze, so dass jeder Zuhörer genau weiß, was oder wer gemeint ist. Das schaffen andere Kabarettisten oftmals nicht. Dazu kommen die unglaublichen musikalischen Fähigkeiten der Well-Brüder, die textlich sehr klare kritische Aussagen zu brennenden Themen benennen. Immer ein Event! Weiter so!
Gerhard Polt
22.03.17
Spitzenklasse von voba, 24.03.17
Wie erwartet, war das wieder ein außergewöhnliches Highlight. Mein von Comedians & Co. strapazierter Körper bekam endlich wieder einmal absolute Spitzenqualität zu hören, zu sehen und zu fühlen!
Gerhard Polt
22.03.17
Überragend von Hans-Ulrich Pönack, 24.03.17
Begleite GERHARD POLT mal solo, mal mit den Biermösl-Well-Brüder seit Jahrzehnten. Jedes Mal: Ein Erlebnis; wunderbarer Sauerstoff für den Kopf als intelligente Hochspaß´-Spaß-Unterhaltung.
Gerhard Polt
20.03.17
Ein ganz besonderer Abend von Gerhard Kopp, 22.03.17
es ist kaum zu erklären, warum es in Berlin standing ovations für Menschen gibt, die in schwer verständlichem Dialekt Lieder singen, kritische, unterhaltsame Texte vortragen und dabei auch besinnlich bis albern sind. Die Weilbrüder sind auf/mit ihren Instrumenten - u.a.Tuba, Harfe, Albhorn, Leier- einfach unbeschreiblich gut. G. Polt ist mit seinen grummeligen , teils sehr nachdenklichen, einfachen Geschichten ein originelles Orginal . Ein ganz gelungener Abend.
Gerhard Polt
20.03.17
Bayrischer Abend von Christian, 22.03.17
für nie in Bayyern gelebt habende Zuhörer schwer zu folgen, dank meiner 13 Jahre in München habe ich relative viel verstanden Die Well-Brüder bezaubern durch musikalische Vielfältigkeit und schmissige Texte
Gerhard Polt
20.03.17
Die könnens halt! von CL, 22.03.17
Super Abend in einer tollen Location (Berliner Ensemble). Die Wellbrüder sind das i -Tüpfelchen auf einen tollen Gerhard Polt. Weiter so und schade, dass die Mario Barths dieser Welt das Fernsehen bereits verstopfen und solche Highlights nicht mehr gezeigt werden.
Gerhard Polt
20.03.17
grandios von taffi, 22.03.17
Ich kenne Polt und die Wellbrüder seit Jahren, sie haben nichts von ihrer Frische verloren Da ich aus München stamme habe ich mich köstlich amüsiert
Berliner Ensemble
09.03.17
Prinz Friedrich von Homburg von Lotte, 12.03.17
Alles in allem ein schwieriges Stück, da die Sprache (für uns Heutige) veraltet ist und es oft als Zuschauer/Zuhörer schwer fällt, dem Dialog auf der Bühne zu folgen .... Das Stück spielt immerhin im 17. Jahrhundert zur Zeit des Großen Kurfürsten. Warum der Schluss anders gestaltet war als es im Text von Kleist nachzulesen ist, erschliesst sich mir nicht. Die konsequent in Anthrazit mit weissen Streifen gehaltene Kleidung der Darsteller hat mir am besten gefallen, sehr minimalistisch und konsequent! Ob es aber Phantasiekostüme waren oder ob die damaligen Soldaten derart schlicht gekleidet waren, ist mir nicht bekannt. Die Wirkung optische Wirkung war immerhin groß.
Nina Hagen
09.01.17
Naja, von Ein Bremer in Berlin, 13.01.17
eine gute Stimme, die Brecht und anderen Lieder mit Engagement vorgetragen. Allerdings reicht es nicht annähernd an die Genialität der Vertonung von Brechtgedichten von Konstantin Wecker heran. Aber die Wortbeiträge waren echt nervend. Sicher hat Nina ein grosses Herz und das auch auf dem rechten Fleck. Ich habe mich gefragt, hatte Nina eine Setliste? Hatte sie ein Konzept? Schwer erkennbar, wenn sie nach dem ersten Halbsatz vergisst, was sie sagen wollte und dann irgendetwas anderes erzählt, aber mittendrin auch wieder den Gedanken nicht zu Ende führt. Es war uns als Zuhörer ständig peinlich für sie. Auf Dauer von 3 Std. ist das dann doch arg emüdend. Schade, ich mag sie eigentlich. Das Theater am Schiffbauerdamm ist natürlich ein toller Veranstaltungsort für ein derartiges Konzert.
Matthias Brandt
02.11.16
Unvergesslich von Stella, 05.11.16
Es war ein wundervoller Abend im Berliner Ensemble. Gerührt von der Musik, die sich auf eine fantastische Art und Weise mit dem Lesen und Erzählen von Herrn Brandt verbunden hat, behalte ich diesen Abend einerseits lächelnd, zum Teil auch nachdenklich in Erinnerung. Und freue mich auf ein Wiedersehen im kommenden Jahr. Das Buch hatte ich zuvor bereits gelesen und war eingestimmt, in gewisser Weise. Aber was ich dann erleben durfte, machte mich beinahe sprachlos. Herzlichen Dank an Herrn Brandt und Herrn Thomas, für einen wunderbaren Abend.
Matthias Brandt
02.11.16
Super von Rita Stresemann, 04.11.16
Es hat mir wieder sehr gut gefallen, Brandt und Thomas auf der Bühne zu sehen. Ein sehr interessanter Abend! Leider gab es keine Gelegenheit, mein Buch signieren zu lassen - dabei wollte ich ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk haben!
Nina Hagen
15.10.16
eine politische Wucht von maggie, 18.10.16
...so echt und so überzeugend....ein Abend der nicht nur zu Herzen ging sondern auch an unsere Einstellung zur Welt appellierte....leider sassen wir auf dem 2.Rang und konnten sie nicht richtig erkennen...deshalb werden wir, wenn sie wieder in Berlin ist, versuchen Karten in den vorderen Reihen zu bekommen....es war einfach wunderbar
Berliner Ensemble
20.09.16
Tolle Vorstellung von Lange-Neiß, Liane, 23.09.16
Die Aufführung von Nathan der Weise im Berliner Ensemble, war einfach toll. Genau an die Lessingsche Vorlage geknüpft und mit, wie immer in diesem Haus, tollen Schauspielern besetzt, war die Aufführung wieder einmal ein Genuss..
Muttis Kinder
14.09.16
Einmaliges Ereignis von Georg, 16.09.16
Dank an das Berliner Ensemble unter Peymann !! Drei Stars auf der Star-Bühne. Sommerglück für Herz und Seele.
Berliner Ensemble
25.03.16
Tolles Erlebnis! von Annie, 27.03.16
Hochinteressanter und manchmal schwer verständlicher Stoff wurde amüsant auf die Bühne gebracht. Besonders waren die grandiosen Tanzeinlagen,beispielsweise direkt am Anfang des Stückes als die Zuschauer auf ihre Plätze strömten, und die wunderbaren Gesangsstücke. Mephisto brachte viel Pepp ins Stück. Absolut genial!
Joja Wendt
06.12.15
Ausnahmekünstler von Helle, 28.12.15
Joja Wendt scheint mit seinem Flügel verwachsen, er ist ein Ausnahmekünstler, vom dem man nur immer mehr hören und sehen möchte.
Joja Wendt
19.12.15
Absolute Spitze !!!! von Renate, 22.12.15
Es war mein 2.Konzert bei Joja Wendt. Toll, wie er sein Publikum mitnimmt und es begeistert. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!
Joja Wendt
06.12.15
Super Joja im Berliner Ensemble 6.1... von Hans-Joachim Huth, 17.12.15
Wie immer konnten wir ( 30 Personen)ein super Konzert von Joja Wendt erleben. Seine Vielseitigkeit ist sensationell! Wir werden seine nächsten Konzerte mit unserer kleinen Gruppe weiterhin unterstützen.Er ist einfach einer der Besten Pianisten und Entertainer.
  • 20 von 47 Fan-Reports
  • 1
  • 2
  • 3